AustrianRHA Futurity & NRHA Show: Die ersten Futurity Champions stehen fest

Lisa Werdaner mit Shine N Roll Spook

Vern Sapergia mit HF Sand Bagger Zirkel

Walter Martini mit Dreamin With Dot

Futurity Champion Open L2 (3-jährig): Vern Sapergia und HF Sand Bagger

Der Altmeister hat es wieder allen gezeigt: Der Kanadier Vern Sapergia, der seit vielen Jahren in Österreich zuhause ist und als einer der besten Horsemen hierzulande gilt, ritt den AQHA Wallach HF Sand Bagger (Jerry Lees Surprise x Hung Up On The Girl) für die Besitzerin Iris Larissa Autengruber zum Futurity Champion Titel in der Level 2 Open. Der Wallach aus der Zucht der Heritage Farm hatte bereits den Go round angeführt. Der multiple Futurity Champion und Bronze Trophy Champion Vern Sapergia erzielte im Finale eine 217,5 und verwies damit Lukasz Czechowicz mit der AQHA Stute Frozen Spookiness (Smart Spook x Frozen Slide, Züchter und Besitzer: Andrzej Ciok) auf Platz 2 (216). Czechowicz ritt zudem den AQHA Hengst Hot Spark Olena (Shiner Olena x Roosters Hot Piq) für Züchterin und Besitzerin Katarzyna Roleska auf Platz 3 (215,5). Insgesamt hatten es 13 Pferde ins Level 2 Finale geschafft.

Bernardo Sarao gewinnt Level 1 Open Futurity 3-jährige

Auch im Level 1 Finale setze sich der Vorlaufsbeste Bernardo Sarao (ITA) auf dem AQHA Hengst A Peppy Cadillac (Peptowa x Cadillac Dun, Bes. Vittorio Rabboni, Züchter Ingram QH) souverän gegen seine sechs Konkurrenten durch. Die beiden scorten eine 213,5.Sarao ist unter anderem NRHA European Futurity Finalist und IRHA Futurity Finalist.

Reserve Futurity Champion Open L1 wurde der Italiener Walter Martini mit Stoney Russells Who Whiz Cappacino (Who Whiz It x Ha Nic A Chic) aus der Zucht von Clint Haverty. Die Stute scorte eine 210,5. Walter Martini, der seine Anlage Martini Reining Horses in Campiago / Mailand hat, war letztes Jahr bereits Futurity Champion L1 und L2 der 3-jährigen Pferde.

Gal Grahelj auf der AQHA Stute  MS Lea Aledo (Epitome Aledo x Chickadualsha, Bes. Mojca Hrzenjak, Züchter Glis Ranch)  und Alessandro Dezzutto auf Smart Baby Whiz (Spiderman Whiz x Smart Wheelin Lena, Besitzer und Züchter Rodolfo Marchetti) teilten sich den dritten Platz (208).

Open Futurity Level 1 und 2 der 4-jährigen:
Walter Martini und Dreamin With Dot verteidigen Titel

Sie haben es tatsächlich geschafft: mit einer 218 holten sich der Italiener Walter Martini und sein Dreamin With Dot zum zweiten Mal in Folge den Futurity Champion Open Titel Level 1 und 2 – diesmal bei den Vierjährigen. Der Hengst ist ein Sohn von Magnum With A Dream aus der Dots Smartest Chic, der von Maud Allison Deshtels  in Texas gezüchtet wurde. Walter Martini betreibt seine Anlage Martini Reining Horses in Campiago / Mailand. Unter anderem war er Int. Open Champion Lombardia Reining.

Reserve Futurity Champion Level 2 wurde mit einer 214,5 Dennis Schulz mit Whiz Smart Orima (Laredo Whiz x Authentic Smarima), gezüchtet und im Besitz von Helmut Schulz, gefolgt Barbara Hengge und Harald Platteters 4-jährigen Smart Chexaco Jac (Smartin x Miss Chexaco Jac) mit einer 213. Dennis Schulz ist multiple Bronze Trophy und European Champion, dazu Maturity Champion und Österreichischer Meister. Bereits drei Mal war er AustrianRHA Futurity Limited Open Champion sowie einmal Intermediate Open Champion.

In der Level 1 teilten sich zwei Reiter die Reserve Championship: Juliane Rossner auf Susanne Klaenes Wallach Whiz Night (Gunners Special Nite x Whizicle, Züchter: Equine Plus) und Lars Süchting mit JF What A Ruf Juice (Ruf Dun It x What A Juicy Chic), der im Besitz seines Bruders Markus ist. Beide scorten eine 211,5.

Luisa Werdaner gewinnt Non Pro Futurity 3-year-old L1

9 Pferde hatten es ins Finale der 3-jährigen Futurity Non Pro Level 1 geschafft, und am Ende siegte die Vorlaufsbeste Lisa Werdaner (ITA) auf ihrer AQHA Stute Shine N Roll Spook (Smart Spook x Shining High Roller). Die beiden wiederholten ihre feine Leistung aus dem Go round und wurden mit einer 214 AustrianRHA Futurity Champion Non Pro L1. Die Stute wurde von Gregg Hill gezüchtet. Die 15-jährige Lisa Werdaner holte in diesem Jahr Mannschaftsgold bei der FEI Europameisterschaft Junioren, wo sie auch Platz 6 im Einzelfinale errang.

Reserve Champion wurde mit nur einem Zähler Abstand der Österreicher Andreas Lukner mit dem AQHA Hengst  Onceuponastar (Spark N Whiz x Starmax RM, Züchter:Massimo Rudari). Platz 3 ging an die Italienerin Sara Ambrosini auf Whizard Okay (Quiet Whiz x ARC Latest Sophie BH, 206), die mit Not Quiet At All als einzige noch ein zweites Pferd im Finale hatte.

Elena Gunter und Chic It Out holen sich Futurity Titel Non Pro L1 bei den Vierjährigen

Im Non Pro Finale Level 1 der 4-jährigen Pferde setzte sich Elena Gunter (GER) souverän mit ihrem von Vincenzo Golzino gezüchteten AQHA Hengst Chic It Out (Chic Magnetic x Baby Pride Out) an die Spitze. Die beiden scorten eine 210,5 und holten sich damit den Titel. Elena Gunter war mit ihrem Hengst bereits letztes Jahr NRHA Breeders Futurity und AustrianRHA Futurity Non Pro Finalistin.

Reserve Champion wurde die Österreicherin Martina Zant, die mit Dunit Yankee Style (Hollywood Yankee Kid x Zena Kaliz Dee Dun) eine 206,5 erzielte. Der Hengst stammt aus der Zucht von Gaby Wendlinger und gewann unter seiner Besitzerin u.a. NRHA SBH beim Pfingstturnier. Nadine Kamintzky und The Quantum Story (Great Resolve x Surprise Me Gamble) kamen mit einer 205 auf Platz 3. Die Stute wurde von Davide Brighenti gezüchtet.

Fotos von Christian Kellner:

Vern Sapergia mit HF Sand Bagger Zirkel

Lisa Werdaner mit Shine N Roll Spook

Walter Martini mit Dreamin With Dot