Auf zur Warsteiner Champions Trophy


Auf zur Warsteiner Champions Trophy

 

Schleswig-Holsteins Finalisten der Warsteiner Reitsport-Förderung stehen fest

 

Warstein, 27. September 2011. Jetzt kann das Finale kommen: Schleswig-Holsteins Junioren traten beim Spring-Festival Havekost zum Halbfinale der Warsteiner Reitsport-Förderung an und zehn junge Nordlichter plus eine junge Niedersächsin konnten sich für das große Finale im Rahmen der Warsteiner Champions Trophy vom 17. bis 19. November empfehlen. Damit sind die drei Halbfinals der Verbände Westfalen, Niedersachsen (Bremen, Weser-Ems, Hannover) und Schleswig-Holstein für die Saison 2011 abgeschlossen.

Jana Dingebauer aus Schönhorst machte ihre Sache mit Aramis R am besten in Havekost, gewann die Stilspringprüfung Kl. L im Abendprogramm des Spring-Festivals mit 8,4 und freut sich nun auf das Finale beim nationalen Hallenreitturnier. Lynn Stahlbuhk aus Hamfelde mit Caddington Blue und Johanna Huesmann aus Hohwacht mit Coco Chambato belegten den zweiten und dritten Platz. Acht Junioren-Springreiterinnen und zwei junge Männer aus Schleswig-Holstein konnten sich für das Finale der Warsteiner Reitsport-Förderung qualifizieren. Die jeweils besten drei Teilnehmer aus insgesamt zehn Qualifikationsstationen traten in Havekost zum Halbfinale an.

Glück hatte eine junge Niedersächsin – Rebecca Nübel aus Bremervörde. Weil sie am niedersächsischen Halbfinale auf dem Dobrock wegen schulischer Verpflichtungen nicht teilnehmen konnte, wurde ihr der Start in Havekost gestattet. Voraussetzung für die Final-Qualifikation: Ein Abschneiden unter den Top-Ten in Havekost.. Das hat die Juniorin mit Rang zehn geschafft und darf nun ebenfalls nach Warstein fahren.

 

Schleswig-Holsteins Finalisten in der Warsteiner Reitsport-Förderung:

Jana Dingebauer, Schönhorst

Lynn Stahlbuhk, Hamfelde

Johanna Huesmann, Hohwacht

Pheline Ahlmann, Reher

Lena Hahn, Lohbarbek

Jon-Philipp Wenzel, Grande

Desire Stederoth, Elmshorn

Carina Theden, Heide

Sönke Sdunnus, Burg/ Fehmarn

Rebecca Nübel, Bremervörde

Lea Löwe, Brunsbek

 

Die Warsteiner Reitsport-Förderung ist die größte leistungsorientierte Nachwuchsserie für Springreiter in Deutschland. Bei 30 Qualifikationsturnieren in drei Reitsportverbänden haben Junioren der Leistungsklassen  S4 und S5 die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen. In  Schleswig-Holstein, Niedersachsen/Weser-Ems  und Westfalen kämpfen über 1500 Nachwuchsreiter um die Qualifikation für die drei Halbfinals und hier schließlich um die Fahrkarte für das Finale. Im Rahmen der Warsteiner Champions Trophy (nationales Hallenreitturnier) im Warsteiner Reitsportzentrum im Waldpark (jährlich im November) treffen dann die besten 30 Reiterinnen und Reiter aus den drei Halbfinals zusammen. Die Warsteiner Brauerei hat sich mit ihrer Reitsport-Förderung das Ziel gesetzt, Junioren zu motivieren und sie in ihrer Entwicklung zu begleiten und zu fördern. Als Sonderpreis winkt den besten zehn Final-Teilnehmern ein Trainingstag mit einem internationalen Top-Reiter.