Auf nach draußen - Pferdefestival Redefin eröffnet internationale Saison in MV

Springreiter Heiko Schmidt aus Neu Benthen und Bettina Schockemöhle (Foto: Sebastian Haas/comtainment GmbH)

(Redefin) Viele Attribute eilen dem internationalen Pferdefestival Redefin voraus: schön, spannend, gemütlich, einladend, übersichtlich, wichtig für das Pferdeland Mecklenburg-Vorpommern! Genau so soll es auch vom 29. April bis zum 1. Mai sein, wenn das Landgestüt Redefin Gastgeber für das Pferdefestival Redefin, das erste internationale Sportereignis unter freiem Himmel in Mecklenburg-Vorpommern, ist.

Mächtig was los mit den jungen Leuten…

Das Pferdefestival hat sein Dressurprogramm erweitert und ist erneut ein Premiumstandort für ein europäisches Förderprogramm im Springsport. Das bringt Aufregung, Anspannung und neue Gesichter in den Parcours und ins Dressurviereck….

Dressurförderung

Früh übt sich, wer mal einen Grand Prix de Dressage reiten will und dewegen ist der Mitteldeutsche Jugendcup Dressur erstmals Teil des Pferdefestivals. Der ist nicht „von Pappe“, wird zweimal auf S-Niveau geritten und die jungen Protagonisten dürfen nicht älter als 25 Jahre sein.

Springsportförderung

Noch ein bißchen jünger - maximal 23 - sind die 17 Springreiterinnen und Springreiter aus Europa, die sich beim Pferdefestival um ein Stipendium der Young Riders Academy bewerben. Sie müssen in den Prüfungen der großen Tour sportlich überzeugen und sich zudem den Interviews mit den Selektoren der Academy stellen.

Prestige, Punkte und Spaß

Auch 2016 ist das Pferdefestival im Springen ein Drei-Sterne-Ereignis. Das bedeutet auch diesmal, das es drei Weltranglistenspringen gibt und das sind das Championat von Lübzer am Samstag (14.05 Uhr), der Preis des Landes Mecklenburg-Vorpommern, MV tut gut, am Sonntag (10.30 Uhr) und der Große Preis der Deutschen Kreditbank AG am Sonntag ab 13.00 Uhr. Zu diesen drei ganz großen Herausforderungen gesellt sich ein sorgsam und nach den Bedürfnissen der Aktiven konzipiertes Prüfungsprgamm. Die internationale Kleine und Mittlere Tour umfassen je drei Springprüfungen und sind gerade zu Beginn der grünen Saison ein perfekter Einstieg auch für Pferde nach einer Pause oder etwas jüngere Kandidaten, deren Erfahrungsschatz noch wachsen soll. Zusätzlich bietet das Pferdefestival eine klassische Youngster-Tour, deren Finale im Preis des KMG Cup Sommerstorf mündet, sowie das spektakuläre Speed Derby, präsentiert von Silk`n, unter Flutlicht.

Titelverteidiger wieder dabei

Michael Kölz aus dem sächsischen Leisnig kündigte schon früh sein „Comeback“ in Redefin an. Den Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG gewann der Profi und außerdem auch die Finals der Mittleren und der Kleinen Tour - alles an einem Tag. Das müssen sich Mecklenburg-Vorpommerns Sportheroen nicht untätig ansehen: Heiko Schmidt (Neu-Benthen), Andre Thieme (Plau am See), André Plath (Timmendorf), Holger Wulschner (Passin) - sie alle dürfen das erste Outdoor-CSI des Jahres im Pferdeland erobern.

Piaffen, Pirouetten und der Karrierebeginn

Das CDN in Redefin ist ein Hingucker - wer am Dressurviereck des Pferdefestivals landet, bleibt dort immer erstmal gemütlich sitzen. Die Dressur hat mächtig aufgeholt in den vergangenen Jahren und punktet mit Grand-Prix-Sport, Nürnberger Burg-Pokal und Bundeschampionatsflair. Von 5 bis 15 und darüber hinaus reicht das Alter der Pferde und das sorgt vor allem für viel Abwechslung: Piaffen, Pirouetten und Passagen einerseits im Lavazza Preis - Grand Prix de Dressage  - sowie im Preis der aldrip und des Helenenhofs - Grand Prix Special. Und andererseits die ersten Herausforderungen für künftige Dressurcracks in den Qualifikationen zu den DKB-Bundeschampionaten der 5- und 6-jährigen Dressurpferde.

Catwalk ins Finale

Dazwischen liegt einer der berühmtesten „Catwalks“ im Pferdesport - der Nürnberger Burg-Pokal für sieben bis neun Jahre alte Dressurpferde mit dem St. Georg Spezial. Wer in Frankfurt Finalist sein will, kann sich das Ticket beim Pferdefestival Redefin sichern, man muss „eigentlich nur die Prüfung gewinnen“! Im vergangenen Jahr gelang das Matthias Bouten (Alpen) mit Fräulein Auguste MJ in Redefin - acht Monate später trabten das Fräulein und Herr Bouten in Frankfurt im Finale des Nürnberger Burg-Pokals auf den zweiten Platz!

Pause und Picknick

Pferdefestival Redefin, das hat auch immer den Charme einer Landpartie. Zwischen Spring- und Dressurplatz, Eingangstor und Hengstresidenzen ist der ideale Platz für eine kleine Pause, für ein wenig Abwechslung und „Klönschnack“. Die große

Grünfläche vor dem Landstallmeisterhaus ist der zentrale Treffpunkt für all jene, die ein wenig stöbern und schauen wollen, was es in Sachen Reitsportbedarf und Mode so neues gibt, die Lust auf Kaffee, Kuchen, Fruchtsäfte, Salate, Eis, Wraps… oder Bratwurst haben. Kurz und gut - dort ist Picknickzeit und Shopping-Bummel gleichermaßen möglich. Und wer mag, kann sich einen der vielen Strandkörbe sichern und den Dressurreitern bei der Vorbereitung auf die nächste Prüfung zuschauen…..