Americana 2011: RC 90 ERCHA European Reined Cow Horse Futurity Open

 


Americana 2011:

 

 

RC 90 ERCHA European Reined Cow Horse Futurity Open

 

Führungswechsel nach der Reined Work

 

 

Es gab eine neue Führung nach der Reined Work: Jörg Pasternak ritt zu einem sehr guten Score von 145 auf dem vierjährigen Quarter Horse-Wallach Dirty Harry JP – sein Pferd zeigte tiefe Stops und schnelle, saubere Spins wie kein anderes. Das machte einen Zwischenstand von 284 Punkten – und den vorläufigen ersten Rang!

Ihm folgt auf dem zweiten Rang mit insgesamt 281 Punkten Markus Schöpfer auf Shinetta Please, der nach einer 139 in dieser Reined Work – das war nur der siebte Rang in dieser Teilprüfung – sicher alles daran setzen wird, um die Führung wieder zu übernehmen.

Dicht an der Spitze bleibt auch Samuele Poli mit Starlit Flame, der in diesem Reining-Teil plussen konnte und mit einem Score von 141,5 nun auf 280,5 Zähler kam. Rang Vier und Fünf blieben vorerst in der Hand von Philipp Martin Haug. Der in der Herd Work etwas schwächere Just Colonic Art zeigte in dieser Reined Work seine Stärken und konnte eine 142,5 für sich verbuchen – das war der zweitbeste Ritt in dieser Teilprüfung, der dieses Pferd auf Rang Vier mit 278,5 Punkte vorschob. Mit Mecoms Way kam Haug jedoch nur auf einen Reining-Score von 135 und einen Gesamtscore von 273,5.

Der Amateur Gerold Dautzenberg behauptete sich nach der Reined Work auf Rang Sechs und konnte sich damit verbessern. Sein Score: 140,5 – das bedeutet insgesamt 270,5 Punkte.

Durch eine sehr gute Reining-Aufgabe – die Richter vergaben einen Score von 142 für seinen Ritt und sahen ihn damit hier an dritter Stelle – kletterte schließlich Christoph Seiler mit Ready Little Steady einige Ränge nach oben und lag nun auf Platz Sieben (Gesamtscore 270). Doch auf dieser Leistung konnte er sich noch nicht ausruhen: Die Konkurrenten folgten nun auf den Fersen. Giacomo Poli zeigte mit Ima Snoop Olena ebenfalls eine gute Reining und erhielt einen Score von 141, der zu insgesamt 269,5 Punkten führte. Und wieder nur einen halben Zähler Abstand in der Gesamtwertung hinterher liegt Patrick Sattler, der mit Tivios Prize eine 137 für die Reined Work kassierte.

Maik Bartmann liegt mit Smartest Dirty Harry nach einer 137,5 nun auf Platz Zehn (Gesamtscore 264,5), vor Christoph Seiler mit seinem zweiten Pferd Steadys Little Lea (136,5/ Gesamt 256,5). Turn That Thing, vorgestellt von Philipp Martin Haug arbeitete sich auf Rang 12 vor (133,5 / Gesamt 253,5).

Die weiteren Starter sammelten kräftig Minuspunkte in der Reined Work und mussten sich nun in die hinteren Ränge einreihen. Dies sind in dieser Reihenfolge Tillo Dulla mit Smart O Fillynic, Christoph Seiler auf Tuf Little Chex, Jürgen Malo und DD Sliding In Texas sowie nochmals Tillo Dulla, diesmal auf AMR Emmas Renegade.

 

 

RC 91 ERCHA European Reined Cow Horse Futurity Limited Open:

Jörg Pasternak baut Vorsprung mit Reined Work aus

 

13,5 Punkte zum derzeit Zweitplatzierten – das ist ein Vorsprung, der erstmal wieder eingeholt werden müsste. Jörg Pasternak zeigte mit Dirty Harry JP eine super Reining, die mit einem Score von 145 belohnt wurde. Ein Gesamtscore von 284 brachte ihn damit locker in Führung.

Ihm folgt derzeit Gerold Dautzenberg mit einem Gesamtscore nach der Reining von 270,5 Punkten. I Whiz A Shiney Chic slidete verbuchte in dieser Teilprüfung 140,5 Punkte für sein Konto. Mächtig Konkurrenz machte ihm in dieser Limited Open jedoch Christoph Seiler mit Ready Little Steady, der eine noch bessere Reined Work zeigte (Score 142) und damit nur einen halben Zähler in der Gesamtwertung hinter Dautzenberg liegt.

Und so dicht geht es in der Gesamtwertung weiter: Giacomo Poli und Ima Snoop Olena zeigten ebenfalls eine überdurschnittliche Reining und arbeiten sich mit einem Score von 141,5 auf Rang Vier hoch – insgesamt 269,5 Punkte nun für diese beiden! Patrick Sattler mit Tivios Prize ist ebenfalls noch sehr gut im Rennen: mit 269 Punkte liegen sie an fünfter Stelle.

Da ist das Polster auf den sechsten Rang nun schon etwas dicker: Maik Bartmann konnte mit Smartest Dirty Harry den Patzer aus der Herd Work nicht komplett wieder gutmachen und kommt nun mit einem Reining-Score von 137,5 auf insgesamt 264,5 Punkte.

Die weiteren Platzierungen nach der Herd Work: Christoph Seiler, diesmal mit Steadys Little Lea (Gesamt 256,5) derzeit auf Rang Sieben, Tillo Dulla auf Smart O Fillynic (250) sowie nochmals Christoph Seiler, der Tuf Little Chex als drittes Pferd unter dem Sattel hatte.

Jürgen Malo kam leider mit einem 0-Score aus der Reining-Arena, was ihn auf seinem 136er Score aus der Herd Work sitzen ließ. Genauso erging es Tillo Dulla mit AMR Emmas Renegade, der sich damit weiterhin ganz hinten ins Teilnehmerfeld einreiht.

 

 

RC 92/ RC 93:

ERCHA European Reined Cow Horse Futurity Non Pro und Limited Non Pro

Reined Work mit 0 Score für René Wicki prüfungsentscheidend?

Großes Pech hatte bei der Reined Work im Vorlauf René Wicki, der mit einem Null-Score die Arena verlassen musste. Seine Appaloosa-Stute Ima Tips Chic Olena (Ima Docs Tipster x Lectric Hick Chic AQHA), kann er mit dem Zwischenstand von 127 Punkten damit nur noch nach vorne reiten, wenn Gerold Dautzenberg einen 0-Score in der noch folgenden Cow Work haben würde.

In dieser Reined Work holte sich Gerold Dautzenberg mit I Whiz A Shiney Chic jedoch erstmal einen souveränen Score von 140,5 ab, was einen Zwischenstand von insgesamt 270,5 Punkten für dieses Paar ergibt – die Führung bleibt also weiter bei ihm.