Alles was das Pferdeherz begehrt: Das Pferdefest des Nordens ruft!

Von vielen schon sehnsüchtig erwartet, ist es am 20. und 21. August endlich wieder so weit: Der Pferdesportverband Schleswig-Holstein e.V. lädt zusammen mit 11 weiteren Vereinen und Verbänden aus dem Land alle Pferdefreunde auf die Rennkoppel in Bad Segeberg ein, um dort beim 21. Landesbreitensportturnier gemeinsam das Pferdefest des Nordens zu feiern.

(Bad Segeberg.) Schon seit Jahren ist dieses bunte Wochenende ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender.

Rund 1000 Breitensportler mit über 600 Pferden und Ponys treten in fast 100 Wettbewerben an und zeigen eindrucksvoll, was alles möglich ist, wenn Mensch und Tier zusammenfinden. Erlaubt ist alles, was Zwei- und Vierbeinern gleichermaßen Spaß macht und so erwartet die Gäste eine Vielfalt des Pferdesports, wie man sie so an einem einzigen Ort sonst kaum zu finden vermag. Klassische, Barock-, Kaltblut-, Gangpferde- und Westernreiter, Fahrer, Voltigierer, Bodenarbeitsfreunde und sogar die Züchter sind hier vertreten und zeigen Eleganz, Action, Geschick, Berührendes, Niedliches – kurzum, alles was das Herz der Pferdefreunde höher schlagen lässt. Ob mit oder ohne Sattel, allein oder im Team, schon etwas älter oder noch ganz jung, ob an der Seite eines Shettys oder hoch auf einem Shire Horse – hier ist für jeden etwas dabei. Für die Teilnehmer ist dieses Wochenende ein Erlebnisurlaub mit Pferd, der Ross und Reiter gleichermaßen Freude bereiten soll, ein freundschaftliches Zusammenkommen, das es erlaubt, Neues auszuprobieren und das eigene Können  einmal mit anderen zu vergleichen. Ganz neu dabei sind in diesem Jahr der „Gebisslos Glücklich Cup“ und ein „Natural Horsemanship Tournament“. Außerdem werden die Teamwettbewerbe um den PM-Schulpferdecup und eine Mounted Games U14-Klasse ergänzt.



Und für die Besucher? An jeder Ecke gibt es etwas zu bestaunen und ein paar ganz besondere Highlights sollte man sich auf gar keinen Fall entgehen lassen: So wird am Samstagabend in der Dämmerung ein Moonlight Trail bei Fackelschein geritten und am Sonntag Mittag laufen feierlich die SternStafetten von ihrer letzten Etappe dieser Saison ein, um mit gutem Beispiel für mehr Reit- und Fahrwege im Norden zu werben.

Bei einer Veranstaltung, die Fantasie, Freude und fröhliches Miteinander in den Mittelpunkt stellt, sind natürlich auch die kleinsten Pferdefans willkommen und dürfen sich bei „Pia’s Ponyolympiade“ auch ohne Pferd austoben. Auch Hunde dürfen (angeleint) gern dabei sein, so dass dieses Wochenende ein perfektes Ausflugsziel für Familien ist. Über 40 ehrenamtliche Organisatoren und rund 300 freiwillige Helfer arbeiten seit Monaten an diesem Großereignis und werden garantiert auch dieses Jahr wieder für ein unvergessliches Erlebnis sorgen.