Absolute Spitze – Springpferdekollektion der P.S.I. Auktion

(Ankum)  P.S..I. ist das Kürzel für die wohl exklusivste Reitpferdeauktion in Europa.. Und P.S.I., das bedeutet auch Spitzenqualität am 8. und 9. Dezember in Ankum, wenn Ullrich Kasselmann und Paul Schockemöhle zum 33. Mal zur Performance Sales International bitten. Der Springsportexperte des P.S.I. ist sich sogar ganz sicher, Erlesenes anbieten zu können. Paul Schockemöhle: „Ich glaube, ich hatte noch nie eine so gute Kollektion mit so vielen Spitzenpferden. Die Springpferdeweltmeisterin der Siebenjährigen ist dabei, aber eben eine ganze Reihe Pferde von gleicher Qualität.“

Die darf man sich anschauen auf der Internetseite www.psi-auktion.de, denn die Springpferdekollektion mit Pedigree, Foto, Beschreibung und Video für jedes einzelne Pferd ist verfügbar. Die Weltmeisterin der sieben Jahre alten Springpferde, Chacciana, ist ohne Zweifel der Star der Kollektion. Florian Meyer zu Hartum pilotierte die sportive Tochter des Chacco Blue erst vor wenigen Wochen zur Goldmedaille bei der WM in Lanaken. Insgesamt 25 Pferde zwischen vier und sieben Jahren stehen im Auktionslot der 33. P.S.I., darunter allein fünf Nachkommen des Mecklenburger Hengstes Chacco Blue.  Die Abstammung verrät bereits viel sportliche Prägung – neben den Chacco Blue-Nachkommen finden sich Töchter und Söhne von Top-Springpferden und –Vererbern wie Casall, Caretino, Armitage, Calido, Sandro Boy oder Cornet Obolensky im Auktionslot.

Die Pferde stammen größtenteils aus eigener Zucht und Aufzucht und sind durch das Team um Paul Schockemöhle ausgebildet worden. Das macht die Beratungsleistung bei der P.S.I. Auktion so wertvoll mit Informationen durch Experten, die die Pferde tatsächlich in- und auswendig kennen.

Alles über die Kollektion, die Auktion, Ansprechpartner und Service gibt es auch online unter www.psi-auktion.de