Aachen 2015: Springreiter Markus Saurugg siegt in der ersten Runde des „Sparkassen-Youngsters-Cup“

Der Österreicher Markus Saurugg konnte die 1. Wertungsprüfung im „Sparkassen-Youngsters-Cup“, der abschließenden Springprüfung am Mittwochabend, für sich entscheiden. Mit seiner achtjährigen Stute „Zita 94“ absolvierte er den Parcours mit einem Null-Fehler-Ritt in 63,92 Sekunden. Platz 2 ging an Janne Friederike Meyer (GER), die mit Chloe 66,64 Sekunden im Parcours benötigte. Den dritten Rang erreichte der Schweizer Romain Duguet mit seiner Stute Cacharel (0 Fehler/67,25 Sekunden). Im 31-köpfigen Teilnehmerfeld waren 16 Reiterpaare ohne Abwurf geblieben.

Der „Sparkassen-Youngsters-Cup“ ist eine Springprüfung (Fehler/Zeit) für Junge Pferde von sieben bis acht Jahren. Je Reiter ist ein Pferd erlaubt. Am Freitag, 21. August, folgt die 2. Wertungsprüfung, bevor am Samstag, 22. August, um 18 Uhr das Finale stattfindet.

Bei einem Championat muss laut FEI-Regelwerk der Veranstalter zusätzlich zu den EM-Prüfungen Rahmenprüfungen anbieten. Daher werden bei den FEI Europameisterschaften Aachen 2015 neben der „Youngsters-Tour“ vier weitere CSI-Prüfungen angeboten.

Foto von Aachen 2015/Michael Strauch: Dem Sieger gratulieren Ralf Wagemann, Vorstandsmitglied der Sparkasse Aachen, und ALRV-Aufsichtsratsmitglied Peter Weinberg (rechts)