80. Internationales Wiesbadener PfingstTurnier 2016: Zusage von Luciana Diniz

Foto von Frank Hennig

Sie haben im olympischen Jahr 2012 in Wiesbaden gesiegt und sie kommen auch im olympischen Jahr 2016 wieder: Luciana Diniz und Lennox.

„Ich habe so lange darauf gewartet, endlich hat es geklappt!“ Luciana Diniz war überglücklich als sie im Jahr 2012 den Großen Preis von Wiesbaden beim Internationalen Wiesbadener PfingstTurnier gewann. Viele Male war die Brasilianerin, die für Portugal reitet und in Deutschland wohnt, schon knapp am Sieg im Wiesbadener Schlosspark vorbeigerutscht. „An jenem Morgen bin ich mit Lennox am Pressezelt vorbeigeritten und habe zu ihm gesagt: Da möchte ich heute nach dem Springen, bei der Pressekonferenz der besten Drei, sitzen. Schaffen wir das?“ Sie haben es geschafft! „Durch den Sieg 2012 in Wiesbaden habe ich eine sehr starke Bindung zu meinem Pferd Lennox erhalten“, erzählt Luciana Diniz. „Sie hält bis heute an und es war für mich ein sehr emotionaler Moment in meinem Leben.“ Wenig später reiste das Paar gemeinsam zu den Olympischen Spielen nach London.

In diesem Jahr, zum 80. Geburtstag des PfingstTurniers, kommt die elegante Amazone wieder in den Schlosspark, wieder bringt sie ihren Siegerpartner von 2012 mit, den 15-jährigen Oldenburger Lennox, und wieder sind wir in einem olympischen Jahr. Ihre Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro hat sie auch schon in der Tasche. „Rio, mein Traum von der Olympiade im Heimatland, ist in Erfüllung gegangen. Ich freue mich, dort reiten zu dürfen.“ Ob Lennox wieder ihr olympischer Partner sein wird? Und ob sich die beiden auf dem Weg zu Olympia wieder den Großen Preis, den Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden, sichern können?

Luciana Diniz gehört zu den Stammgästen des Wiesbadener PfingstTurniers. „Wenn ich an Wiesbaden denke, habe ich sofort das traumhafte Turniergelände vor Augen“, schwärmt die 46-Jährige. „Ich liebe es, unter den großen Bäumen zu reiten und fühle mich in der Natur dort sehr wohl.“ Neben Lennox wird Diniz in diesem Jahr voraussichtlich auch Fit for Fun in Wiesbaden satteln. Mit dem zwölfjährigen Hannoveraner war sie beispielsweise schon 2014 beim Weltcup-Finale in Lyon am Start. Und sie wird einige ihrer portugiesischen Reiterkollegen mit in die Landeshauptstadt bringen. „Die portugiesischen Reiter haben mich auf Wiesbaden angesprochen und ich habe es ihnen als hervorragendes Turnier empfohlen“, erklärt sie mit ihrem typischen Strahlen im Gesicht.

„Folge Deinen Träumen und gebe niemals auf“ – das ist das Motto von Luciana Diniz und getreu diesem Motto wird sie auch in diesem Jahr wieder versuchen, den Wiesbadener Schlosspark gegen die starke Konkurrenz ihrer internationalen Springreiterkollegen zu erobern.