66. Landesturnier Bad Segeberg 2014: Teamgeist in allerbester Form gefordert

 

(Bad Segeberg) Das 66.Landesturnier vom 11. – 14. September in Bad Segeberg bringt Schleswig-Holsteins und Hamburgs beste Spring- und Dressurreiter auf das Gelände an der Eutiner Straße. Das macht aber nur die eine Hälfte der Veranstaltung aus, die von den Volksbanken und Raiffeisenbanken präsentiert wird. Ein absolutes Highlight für die gesamte Reitsportszene des Nordens sind die Abteilungswettkämpfe. Die gibt es seit Jahrzehnten in zwei Versionen: Zum einen für die Junioren, zum anderen für die Reiter – also für die Altersgruppe über 21 Jahre. In beiden Abteilungswettkämpfen dürfen auch Junge Reiter (18 -21 Jahre) mitmischen.

Im Jahr 2014 wollen 35 Juniorenabteilungen aus ganz Schleswig-Holstein an den Start gehen, hinzu kommen 23 Abteilungen bei den Reitern. Mit dabei sind auch die Titelverteidiger aus Fehmarn, die mit „gebremstem Optimismus“ an den Start gehen. Hinrich Köhlbrandt, Vorsitzender des in beiden Abteilungswettkämpfen siegreichen Vereins: „Wir werden versuchen, wieder unter die ersten Fünf zu kommen.“ Und er sagt auch warum Fehmarns RRV, der die Abteilungswettkämpfe seit Jahrzehnten immer wieder dominiert, so tief stapelt. „ Wir gehen jedes Jahr so an den Wettkampf heran. Es kann in jeder Teilprüfung etwas schief gehen. Das ist schon ein Stück Weg, bis man gewonnen hat. Außerdem fallen in diesem Jahr ein paar Kandidaten für das Gelände aus, die wir ursprünglich eingeplant hatten.“

„Wir versuchen das Beste draus zu machen, wenn wir auch nicht in der absoluten Top-Besetzung antreten können,“ sagt auch Renate Stahnke, Vorsitzende des RuFV Neuengörs, der beim Kombinierten Abteilungswettkampf der Junioren knapp hinter

Fehmarn auf Rang zwei landete und die beste Mannschafts-Dressur ablieferte. Kristina Weber wird die Juniorenabteilung aus Neuengörs in Bad Segeberg an den Start bringen. Stahnke: „Es gehört immer auch ein Quäntchen Glück dazu…“

Von Freitag bis Sonntag kämpfen die Reitabteilungen um jeden einzelnen Punkt für die Mannschaftswertung. Für die Junioren geht es dabei um die gemeinsam zu reitende Abteilungsprüfung, eine Dressurprüfung Kl. A*, eine Stilspringprüfung Kl. A* und einen Junioren-Reiterwettbewerb. Die Reitabteilungen JR/ Reiter treten ebenfalls in einer gemeinsamen Mannschaftsdressur an, hinzu kommen Dressur- und Springprüfung Kl. A* und ein Geländeritt Kl. A* mit Stilwertung.

Vom 12. – 14. September ist also mächtig viel Adrenalin unterwegs auf dem Landesturnierplatz und nicht nur bei den Aktiven, sondern auch beim stets zahlreich mitreisenden Tross, der im Umfeld für Ordnung sorgt zwischen Sätteln, Decken, Jacketts, Bandagen, Aufgabenheften, Startnummernschildchen, Trensen und Picknickkörben….

Foto von Janne Bugtrup: Aufmarsch der Reitabteilungen - Allein 35 Juniorenteams haben 2014 für das Landesturnier gemeldet