63. Landesturnier in Bad Segeberg Vorbereitungen abgeschlossen – Landesturnier ist gerüstet

 

63. Landesturnier in Bad Segeberg

 

Vorbereitungen abgeschlossen – Landesturnier ist gerüstet

 

(Bad Segeberg)  Die Wettervorhersage für Schleswig-Holstein lässt die Veranstalter des 63. Landesturniers vom 9. bis 11. September in Bad Segeberg zwar optimistisch in die nähere Zukunft schauen, dennoch galt und gilt – Vorsicht ist besser als…  Matthias Karstens, Geschäftsführer des Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein: „Wir haben uns auf jede Art Wetter vorbereitet, wir haben den Grasplatz gelocht, gesandet, abgestreut, für die umliegenden Flächen Hackschnitzel geholt, weil es einfach in den Vorwochen schon schlechtes Wetter gab – kurz und gut, wir haben uns für alles gewappnet.“


Auf insgesamt vier Plätze verteilt sich das sportliche Programm des größten Freilandturniers im Norden zum Saisonabschluss und der 100 x 200 Meter große Grasplatz, der das Herzstück des Geländes bildet, wird für etliche Prüfungen sogar geteilt. Größte Aufmerksamkeit galt auch dem Pagelplatz, dem Dressurviereck oberhalb des Segeberger Sees. Der Platz wurde im vergangenen Jahr saniert und erneuert und ist wie seit Jahrzehnten Schauplatz der Landesmeisterschaften Dressur in allen Altersklassen. Titelverteidigerin Alexandra Bimschas (Boostedt/ Schenefeld) kommt mit einer „brandneuen“ Kür und auch bei den Herren visiert der Titelträger 2010, Martin Christensen (Dänemark/ Wedel), erneut die Landesmeisterschaft an.


Eine ganze Reihe Medaillenträger findet sich in Bad Segeberg ein, wobei der eine oder die andere die Aufmerksamkeit durchaus teilen muss, weil bereits die nächste Generation der Familie in Bad Segeberg antritt. Petra Wilm (Tasdorf), die schon reihenweise Medaillen in Bad Segebergs Dressurviereck einsammelte, wird garantiert ein Auge auf Sohn Philipp Koch halten. Der 14-jährige, der in dieser Saison auch mit der deutschen Junioren-Equipe erste Nationenpreiseinsätze absolvierte, tritt in der Landesmeisterschaft Springen der Junioren an.  Und die Springreiter Andreas Ripke (Steinfeld) und Thiess Luther (Wittmoldt) dürfen ebenfalls die Konkurrenz in der eigenen Familie betrachten: Ripkes Tochter Theresa ist fest entschlossen die Juniorenabteilung des RV Südangeln e.V. Süderbrarup im Landeswettkampf der Reitabteilungen zu verstärken. Thiess Luther hat mit Tochter Jarka und Sohn Jesse gleich zwei Youngster zu betreuen….