55. Pfingstturnier Wustrow 2016: Wechsel an der Spitze des Gastgebers

Das schlagkräftige Team des RFV Wustrow wird für eine perfekte Turnierorganisation sorgen

Die neue, starke Frau an der Spitze: Anja Daue-Thieme

Vorstandsmitglied Nicole Klatt verabschiedete Peter Sommer im vergangenen Jahr

Auch in diesem Jahr packt der Pferdezuchtverein Oderbruch sein Tafelsilber vor den Zuschauern aus

Udo Verworner gewann im letzten Jahr das Spezialspringen und will erneut an den Start. 2015 hatte er Como gesattelt und bei 24 zu absolvierenden Sprüngen null Fehler

Maik Manthey siegte im Großen Preis von Wustrow und freute sich über seinen Ehrenpreis

Wenn am kommenden Sonntag in Wustrow im Oderbruch die Glocke zur ersten Prüfung läutet, dann beginnt das traditionelle 55. Pfingstturnier. Fünf Jahre ist es schon wieder her, dass das 50. Jubiläum mit großem Showprogramm und illustren Startern gefeiert wurde. In diesem Jahr nun werden etwa 150 Reiter mit knapp 250 Pferden an den Start gehen. Prüfungen gibt es von der Führzügelklasse bis zum Großen Preis auf S*-Level. Der Sparkassen – Oderlandcup Springen macht ebenfalls Station in Wustrow.

Außerdem wird der Pferdezuchtverein Oderbruch erneut seine besten Verkaufspferde präsentieren und die ersten Fohlen der Saison zeigen. Hinter der Bande gibt es selbstverständlich wieder die bekannten Versorger für das Wohlbefinden der Seele plus luftgefüllte V+R-Monsterrutsche.

Neben dem Großen Preis findet in diesem Jahr zum dritten Mal das Einladungsspringen aka Spezialspringen Klasse M** statt. Anfangs als Sommer-Derby bezeichnet, weil zur Premiere die Sonne erbarmungslos schien, hat sich leider noch kein einprägsamer Name gefunden. Der hoch dotierte Wettbewerb, zu dem man sich erst qualifizieren muss, lebt davon, dass jeder Teilnehmer in jeder seiner vier Runden einen Sprung seiner Wahl ein Loch höher legen kann. Geprägt von Taktik und Spaß kann der Sieger am Ende fette 500 Euro einsacken und die fünf Platzierten dahinter können sich allesamt über einen Hunderter freuen. Das ist eine ordentliche Hausnummer und kein schlechtes Angebot an die Reiterschaft.

In Sachen Administration haben sich bereits im letzten Jahr Veränderungen angekündigt. Der langjährige Vorsitzende Peter Sommer hatte zum 54. Pfingstturnier seinen Rücktritt bekannt gegeben. Die neue Frau an der Spitze ist die 38-jährige OP-Schwester Anja Daue-Thieme. Als verheiratete Mutter zweier Söhne lenkt sie nicht nur die Familiengeschicke, sondern seit dem Herbst des letzten Jahres ebenso den RFV Wustrow. Das ist Herausforderung und Verpflichtung zugleich. Sie steht allerdings nicht allein da. Peter Sommer bleibt als stellvertretender Vorsitzender weiterhin dem Wustrower Reitsport erhalten. Er wird sich in erster Linie um Sponsoren und Turnierorganisation kümmern. Weiter wirken im Vorstand mit: Nicole Klatt (Kassenwart),Stefanie Wagemann (Schriftführer), Charlotte Merten (Jugendwart) sowie Wolfgang Herzberg (Sportwart).

Das Team hat sich für die Zukunft viel vorgenommen. Neben gemeinsamen Reitsportaktivitäten und der Durchführung des Pfingstturniers will man sich auch der Mitgliederwerbung widmen. Vor allem die reitende Zunft kann im RFV Wustrow noch Verstärkung vertragen.

Es gibt also viel zu tun in Wustrow. Die Leistungsfähigkeit und Leidenschaft der Vereinsmitglieder können die Zuschauer am kommenden Sonntag und Montag zu Pfingsten erleben. Um 08.00 Uhr (Sonntag) bzw. 07.30 Uhr (Montag) geht es auf dem Springplatz los.

Fotos von Jan-Pierre Habicht ©