52. Internationales Mannheimer Maimarkt-Turnier: Vorjahres-Kürsiegerin Jenny Lang startet

Freudestrahlend nahm Jenny Lang (Karlsruhe; Foto)) die Gratulation der Mannheimer Turnierveranstalter zu ihrem Kür-Sieg mit ihrem Holsteiner Wallach Loverboy beim internationalen Dortmunder Westfalenhallen-Reittunier am vergangenen Sonntag entgegen und bestätigte zugleich: „Das Maimarkt-Turnier ist immer wunderschön. Einen Start dort habe ich fest eingeplant.“ 2014 hatte das Mitglied das nationalen Dressurkaders bei strahlendem Sonnenschein und vor Tausenden von Maimarkt-Besuchern auf den vollbesetzten Tribünen bei der Dressur-Matinée am Sonntag im MVV-Reitstation die Grand Prix Dressur-Musikkür um den Diringer & Scheidel Preis gewonnen. Am ersten Maiwochenende möchte die sympathische Reiterin diesen Erfolg wiederholen.

Die Mannschafts-Olympia-Zweite Dorothee Schneider (Framersheim), im Vorjahr mit Silvano in der Kür Zweite, hat sich allerdings fest vorgenommen, in diesem Jahr das Ergebnis auf den ersten beiden Plätzen umzudrehen. Sie hat ihr Kommen, ebenso wie die fünfmalige Olympia-Siegerin Isabell Werth (Rheinberg), bereits zugesagt. Ob die dänische Prinzessin Nathalie zu Sayn-Wittgenstein, ebenfalls regelmäßiger und gern gesehener Gast in der Rhein-Neckar-Metropole, beim 52. Internationalen Maimarkt-Turnier (1.-5. Mai 2015) in den Sattel steigt, ist noch offen. Die Mannschafts-Olympia-Dritte von Hongkong und Nichte der Königin Margrethe II. von Dänemark ist am 28. Januar zum zweiten Mal Mutter geworden und meint lächelnd: „Ich reite zwar schon wieder drei, vier Pferde am Tag, aber mal sehen, ob meine Pferde und vor allem die Reiterin bis dahin schon wieder fit für eine Turnierteilnahme sind.“              

Foto von Birgit Popp