5. Reit- und Springturnier Hönow 2012: Vier Tage und saubere Trennung

Es hatte sich im letzten Jahr bereits angekündigt und nun ist es eine angenehme Realität: In Hönow beim 5. Reit- und Springturnier werden Dressur und Springen getrennt. Das heißt natürlich nicht, dass irgendjemand auf irgenetwas verzichten muss – im Gegenteil: Auch wenn es einen erheblichen Mehraufwand an Personal und finanziellen Mitteln bedeutet, für die Reiterinnen und Reiter entsteht ein übersichtliches Turniergefüge. Niemand rennt mehr von der Dressur zum Hauptspringen und umgedreht. Man muss sich nicht mehr entscheiden, wo man sich was anguckt. Es gibt nur noch einen Turnierplatz, auf dem Wettbewerbe stattfinden. Das ist die beste Lösung, die man finden kann. Dazu kommen noch die üppigen Starterzahlen. Schon am ersten Turniertag (03. Oktober – Feiertag) sind es fast zweihundert Paare, die auf das Viereck gehen.

Am Donnerstag ist dann turnierfrei bzw. wer es mag, kann ab 15.00 Uhr zum Warm Up kommen.

Der Freitag gehört traditionell dem Pferdenachwuchs. Auch hier sind bereits mehr als 150 Starts angekündigt. Und auch der Samstag ist der Kategorie D gewidmet. Am Abend werden alle Pferdefreunde mit einer Flutlicht-Kür der Klasse M belohnt. Und das wird nicht das einzige emotionale Highlight des Abends werden. Im Anschluss daran gibt es noch eine kleine Zusammenkunft am Feuer mit Wein oder Bierchen.

Und dann endlich ist es am Tage des Herrn soweit: Die Freunde des liegen gebliebenen Holzes kommen zu ihrem Recht, denn es ist Jumping-Time! Ab 09.00 Uhr kann dann Parcourschef uns Erik Schubert aus Gorgast wieder nach Herzenslust Fallen stellen und sieben, was das Zeug hält. Obwohl er dafür eigentlich nicht bekannt ist. Hönow hatte im letzten Jahr ein wenig Pech mit dem Wetter. Natürlich wird es nicht regnen und mit ein wenig Glück werden sich die dunklen Wolken nur während der Turnierpause am Himmel sehen lassen. Auf jeden Fall ist es dem RC „An der Glücksburg“ in Hönow zu wünschen – und den vielen Teilnehmern auch.

Die Highlights beim 5. Reit- und Springturnier Hönow:

Mittwoch, 03. Oktober

12.45 Uhr – L*-Dressur – Kandare –

17.00 Uhr – M*-Dressur

Samstag, 06. Oktober

14.00 Uhr – L*-Dressur – Trense –

18.00 Uhr – M*-Dressur

20.30 Uhr – M-Kür unter Flutlicht

Sonntag, 07. Oktober

12.45 Uhr – L-2-Ph-Springprüfung

14.45 Uhr – M*-Springen mit Siegerrunde

 

Turnierleitung: Torsten Zellmer von Knobelsdorf

Die Richter: Herr Claus Förster (LK), Herr Gerd Sauer, Frau Dr. Ulla Oldenburg, Herr Fritz Oldenburg, Herr Klaus Egold

Der Parcourschef: Erik Schubert

Der Assistent: Torsten Zellmer v. K.