4. Namib Mills Reitturnier Swakopmund 2014: Bewacht von holländischen Augen

 

Das 4. Namib Mills Reitturnier in Swakopmund fand am vergangenen Wochenende auf dem Turniergelände des ReiterVereins Swakopmund statt. Der Küstenverein hatte sich dafür die internationale Dressurrichterin (FEI Level 5) Frau Birgitt van der Eijken eingeladen, die mit erfahrenen Augen über die sportlichen Leistungen der Teilnehmer wachte.

Das Turnier begann am Freitagnachmittag mit den Preliminary Dressage-Wettbewerben. Es siegte Simone Rueckert auf Okakambe Oskar in der Kategorie Children’s Dressage Test und Selina Schneider mit ihrem Pferd CTM Beatle Bomb in der Junior Class.

Die Adult Preliminary Dressage holten sich Petra Badenhorst und Buellsport Mister X mit 65.50%. Die wie immer strahlende Sumari Piepmeyer war in der Adult Elementary Dressage erfolgreich. Sie hatte FCS Katiti Legolas gesattelt und erhielt von der Jury eine Wertung von 64.10%. Der Auftakt am Freitag war gelungen.

Es ging am Samstag mit den Pasta la Vita Novice Dressage Tests weiter. Karin Schommarz vom RVS erhielt die Goldene Schleife für ihren Ritt mit Nanuk in der Children’s Class und ihre ältere Schwester  Maike holte sich den Sieg auf Sphinxblick Romy in der Junior Class.

In der Adult Novice Class waren einmal mehr Sumari Piepmeyer und Legolas ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Die Ponyreiter hatten ihren eigenen Wettbewerb und starteten im Dinky Dressage Test. Ganz groß machten sich hier Kirsten Savage und ihr Pony Okakambe Dondolo mit beeindruckenden 71,07%. Die muss man sich erst einmal verdienen!

Ein weiteres Highlight war der Para Adult Dressage Test, den Albertus Bredenhann aus Henties Bay mit seinem Pony BB Zorro für sich entscheiden konnte. Gratulation!

 

Danach gab es dann eine kleine Pause und die offizielle Eröffnung durch den Vorsitzenden der NAMEF Tom Newton, den Vertreter von Namib Mills Frau Megan Zondagh sowie Vanessa Weakley, die einen Sponsorenscheck von Pasta la Vita über 20.000 N$ an den Reiterverein Swakopmund überreichte. Das war mehr als großzügig!

Der Nachmittag gehörte wieder dem Reitsport; um nicht zu sagen dem Springsport. Da brachte sich der Sponsor gleich mit seinem Namen ein. Die Pasta la Vita Pixie Welcome Stakes über Hindrnisse mit einer Höhe von 40cm wurden von Carmen Piepmeyer mit ihrem Pony Jason gewonnen. In der Klasse bis 60cm war die Goldene Schleife für Sarita Rossouw und ihr Pony Okakambe Mogli reserviert.

Das Pony Mahida wurde von Ariane Wieland gesteuert. Sie gewannen die 70cm-Klasse. In der nächsthöheren Abteilung über 80cm war Salina Schneider die erste bei der Siegerehrung. Sie wurde von ihrem Pferd CTM Nik Nak getragen.

Es ging mit den Sprunghöhen langsam in die großen Klassen. In der 90cm klasse hieß die Siegerin Jessica Bolleurs. Sie war im Parcours mit Coudelaria Struchtemeier Zorro.

 

Am Sonntag ging es auf gleicher Höhe weiter. Den Joker Top Score Wettbewerb krallte sich die charmante Gesche Gilchrist aus Swakopmund mit ihrem prächtigen und nicht zu übersehenden Midgard Star Walker, während sich Sebastian Braune auf Zonjati Bon Camillo Gold über 90cm in der Pasta la Vita Competition eroberte.

Die Stangen wurden höher gelegt. Der Sponsor und Namensgeber lieb gleich. Über 1,00m in der Pasta la Vita Wertung konnte sich Laura Pflippen auf Buellsport Da Capo am besten zeigen. Salom Nghnamito und  Bagheera führten die Wertung in der Joker Top Score Competition über 100m an.

In der Wertung über 1,10m und 1,20m gab es einen harten Fight zwischen Lara Knickel mit Varsfontein Bonhomie und Silvia Kleyenstueber auf Midgard Gigant. Die beiden Amazonen konnten ihre Klassen jeweils gewinnen.

Das 4. Namib Mills Reitturnier in Swakopmund bot wieder interessanten und abwechslungsreichen Reitsport an der Atlantikküste. Die Veranstalter möchten sich auf diesem Wege ganz herzlich bedanken bei Namib Mills (Pty) Ltd für die großzügige und treue Unterstützung in all den Jahren.

Das Team vom ReiterVerein Swakopmund bedankt sich außerdem bei allen Teilnehmern, Offiziellen, Helfern und Zuschauern, die das 4. Namib Mills Reitturnier zu einer tollen Veranstaltung gemacht haben.

 

An diesem Wochenende geht es in Swakop weiter mit dem 2. Eventing Qualifikationsturnier, welches unterstützt wird von CTM Swakopmund. Das Turnier dient als Vorbereitung für die Ende Oktober anstehenden FNB Namibian Championships und ist außerdem eine Qualifikation für das im Februar auf der neuen Geländestrecke in Swakopmund stattfindenden Internationale FEI Vielseitigkeitsturnier.

 

Fotos: Mit freundlicher Genehmigung von Helene Grundeling ©