34. Reit- und Springturnier Rudow 2012: Dr. Theresa Leiteritz und Kai Wallenhauer sind die Sonntagssieger

Ein verrücktes Turnier mit einer bemerkenswerten Vorgeschichte und bestimmt auch mehreren Nachspielen ging heute in Berlin – Rudow zu Ende. Die sehr gute Nachricht: Die Berliner halten zu Ihrem Rudower Reiter-Verein und besuchten die Turniertage reichlich und ausgiebig. Die bessere Nachricht: In der Dressurprüfung der Klasse S* siegte Frau Dr. Teresa Leiteritz (Foto oben) vom RV Kunow auf Byblos (791/65,917%) vor Mandy Sattelberg mit Akzenta (779/64,917%). Auf drei kamen Nadine Linde und Fina (740/61.667%).

Im S*-Springen mit Siegerrunde zeigte Simply the Best von Vivian-Nadine Mirow unter Kai Wallenhauer (Foto darunter), was in ihm steckt. In seinem erst dritten S-Springen überhaupt war das Paar in der Siegerrunde nicht zu schlagen. Niemand sonst blieb fehlerfrei. Silber holte sich Michael Fritzsch (LRV Lübars) mit Cashco (4/43,52) vor Jo-Louis Thiessen (LRFVLentzke; Foto unten), der ähnlich wie Simply the Best in seinem Leben auch erst das dritte S-Springen hinlegte. Zuletzt in Lichtenrade noch etwas neben der Spur präsentierte er sich heute in Hochform und hatte den einen Fehler am Ende selbst verschuldet, wie er im Nachhinein zugab. Mit Escobar unter dem Leder gibt es da bestimmt noch reichlich zu erleben in der nächsten Zeit.

www.pferdefreunde.co beglückwünscht nicht nur alle Sieger, sondern auch einen Verein, der es trotz aller Hindernisse geschafft hat, ein wunderbares und erfolgreiches Turnier zu organisieren.

Ein ausführlicher Bericht und Ergebnisse folgen.