3 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze – Medaillenregen bei der hitzigen Voltigier-EM für Österreichs Junioren im Magna Racino

 

Gold im Pas de Deux, Gold durch Ramin Rahimi und Daniela Fritz, Bronze durch Anais Kristofics-Binder im Einzel, dazu Silber in der Gruppe – Österreichs brillante Bilanz von Tag 4 bei der FEI Europameisterschaft der Voltigierer im Magna Racino in Ebreichsdorf. Die Junioren (unter 19 Jahre) haben es vorgemacht, morgen soll der Medaillenregen in der allgemeinen Klasse weitergehen.

Start-Ziel-Sieg für Ramin Rahimi (17), der damit seinen EM-Titel eindrucksvoll verteidigt. Seine kraft- und gefühlvolle Kür zu den Indie-Rock-Klängen des Songs „Radioactive“ riss die mehr als 1.500 Fans in der heißen Magna Racino-Halle einmal mehr von den Sitzen. Den aktuellen Hitparaden-Kracher der Rock-Band Imagine Dragons aus Las Vegas entdeckte Ramin Rahimi für seine Kür übrigens schon im November 2012: „Da hat das Lied noch keiner gekannt, aber ich hab‘ gedacht, das passt gut zu mir. Dass es jetzt ein aktueller Super-Hit ist, der im Radio auf und ab gespielt wird, ist Zufall.“ Die verletzte Schulter hat gehalten, nä chstes Jahr ist der 17-jährige Niederösterreich noch bei der Junioren-EM startberechtigt. „Vielleicht mache ich aber lieber eine Pause, kuriere meine Schulter aus und greife dann erst wieder in der allgemeinen Klasse an.“

 

Gold und Bronze bei den Juniorinnen

Die Nerven hielten, der Angriff der Deutschen Miriam Esch mit einer gelungen Abschlusskür für die sie die Tagesbestnote 8,237 erhielt, nutzte nichts mehr. Daniela Fritz (18) verteidigte mit einer sehr guten Kür (8,160) souverän die Gesamtführung und holte mit 3 deutlichen Bestnoten bei 4 nahezu perfekten Auftritten im Zirkel der Magna Racino-Halle den EM-Titel mit fast 2 Zehntpunkten Vorsprung auf die Deutsche. Titelverteidigerin Anais Kristofics-Binder (18) wurde Dritte.

Gold im Junioren Pas de Deux

Große Überraschung im Junioren Pas de Deux: Die EM-Debütantinnen Sandrine Flicker (16) und Heike Hulla (15) holten nach zwei Bestnoten in beiden Küren mit mehr als 1,5 Zehntelpunkten Vorsprung Gold. Ein verfrühtes Geburtstagsgeschenk für die Grazerin Heike Hulla, die in 12 Tagen 16 Jahre alt wird.

Junioren-Gruppe verpasst Gold um 0,045 Punkte

Tränen trotz Silber gab’s zum Schluss in der Gruppe. Österreich, vertreten durch den niederösterreichischen Club 43, ging nach Pflicht und Kür überraschend als Führender vor Titelverteidiger Deutschland ins Finale. Am Ende mussten sich Ramin Rahimi, Alina Barosch, Melanie Gasssner, Nicole Kirbisch, Niklas Lutzky, Lena Birkenau, Eva Nagiller und Karen Asmera an der Longe auf Dionysos dennoch den Deutschen um ganze 0,045 Punkte geschlagen geben. Das beinahe ebenso knappe Match um Platz 3 ging an Italien, die die Schweiz, die als Dritter in den Finalbewerb gegangen war, noch um 0,099 Punkte abfing.

3 weitere Medaillenchancen am Sonntag

Sonntag soll der Medaillenregen für Österreich weitergehen. Bei den Herren ist Stefan Csandl im Einzel auf Medaillenkurs, wie die Gruppe Wildegg (NÖ) und vor allem Österreichs Weltmeisterpaar im Pas de Deux Jasmin Lindner und Lukas Wacha. Das Magna Racino ist seit Wochen ausverkauft - einen Livestream gibt es unter www.feitv.org/live

Ergebnisse EM Voltigieren Österreich 2013:

Einzel, Junioren, 2. Runde (Kür), Finale:

GOLD: Ramin Simon Rahimi (AUT), Longe: Manuela Barosch, Royal Salut | Kürnote 8,263 | 2. Runde (Pflicht+Kür) 8,073 | Gesamt (1. + 2. Runde): 7,985

SILBER: Julian Wilfing (GER), Alexander Zebrak, Luino 19 | 7,471 | 7,642 | 7,661

BRONZE: Andrew McLachlan (GBR), John Eccles, Tylers Kernal | 8,029 | 7,606 | 7,551

13. Dominik Eder (AUT), Marion Meissl, Pipetto | 3,964 | 5,547 | 6,273

14. Niklas Lutzky (AUT), Karen Asmera, Dorian 7 | 3,902 | 5,477 | 6,266

Einzel, Juniorinnen, 2. Runde (Kür), Finale:

GOLD: Daniela Fritz (AUT), Longe: Manuela Barossch, Royal Salut | Kürnote 8,160 | Runde 2 (Pflicht + Kür) 8,116 | Gesamt (1.+2. Runde): 8,081

SILBER: Miriam Esch (GER), Annette Müller-Kaler, Robbie Naish | 8,237 | 7,931 | 7,890

BRONZE: Anais Kristofics-Binder (AUT), Fritz Schandl, Alonso | 7,765 | 7,727 | 7,681

10. Daniela Slomka (AUT), Edith Kermer-Berger, Pinot Noir 5 | 7,135 | 7,226 | 6,940

Junioren, Pas de Deux – Kür, Finale:

GOLD: Sandrine Flicker, Heike Hulla (AUT), Longe: Eva Maria Kreiner, Le Grand Chevalier | 7,811 | Gesamt 7,809

SILBER: Andrew McLachan, Rebecca Norval (GBR), John Eccles, Tylers Kernal | 7,801 | 7,648

BRONZE: Justin van Gerven, Gera Marie Grün (GER), Alexandra Knauf, Weltony rs. VdM. | 7,977 | 7,631

Junioren, Gruppe (Kür), Finale:

GOLD: Deutschland, Longe: Simone Lang-Wiegele, Remake | 8,653 Kürnote| Gesamt (Pflicht + Kür + Kür) 7,876

SILBER: Österreich (Club 43: Alina Barosch, Melanie Gasssner, Nicole Kirbisch, Niklas Lutzky, Ramin Simon Rahimi, Lena Birkenau, Eva Nagiller), Longe: Karen Asmera, Dionysos | Kürnote 8,356 | Gesamt 7,831

BRONZE: Italien, Laura Carnaubuci, Lugano 330 | 8,246 | 7,544

4. Schweiz, Rita Blieske, Pady de Jean Bel | 7,810 | 7,445

EM-Medaillenbilanz, Junioren:

1. Österreich 5 Medaillen (3 Gold, 1 Silber, 1 Bronze)

2. Deutschland 4 Medaillen (1 Gold, 2 Silber, 1 Bronze)

3. Großbritannien 2 Medaillen (1 Silber, 1 Bronze)

4. Italien 1 Medaille (1 Bronze)

Einzel, Damen, 2. Runde (Technik), Finale Teil 1:

1. Joanne Eccles (GBR), John Eccles, WH Bentley | 8,028

2. Kristina Boe (GER), Winnie Schlüter, Don de la Mar | 7,970

3. Anna Cavallaro (ITA), Nelson Vidoni, Harley | 8,196 | 7,956

6. Sabine Kuntner (AUT), Elisabeth Leithner, Harvey 6 | 7,500

7. Jasmin Gipperich (AUT), Gregor Stöckl, Wolke Sieben | 7,262

8. Franziska Fieg (AUT), Gregor Stöckl , Wolke Sieben | 7,109

Einzel, Herren, 2. Runde (Technik), Finale Teil 1:

1. Erik Oese (GER), Andreas Bäßler, Calvador 5 | 7,891

2. Jacques Ferrari (FRA), Francois Athimon, Poivre Vert | 7,630

3. Stefan Csandl (AUT), Barbara Zürcher, Waimar CH | 7,106

6. Lukas Wacha (AUT), Nicole Seier, Macchiato 5 | 6,295

7. Lukas Heppler (SUI), Barbara Zürcher, Waimar CH | 6,289

Ergebnislisten www.vaulting2013.com/start-ergebnislisten-vaulting.html

ZEITPLAN

Sonntag, 4.8.2013

Finalentscheidungen

9 Uhr   Einzel Damen - Kür      

10.15   Einzel Herren - Kür      

12.15   Pas de Deux - Kür      

13.15   Gruppe - Kür      

15.30   Siegerehrung

 

Fotos von © Andreas Schnitzlhuber