24. Mercedes-CSI in Zürich 2012: Die Ergebnisse vom Samstag

 

 

24. Mercedes-CSI in Zürich 2012:

Die Ergebnisse vom Samstag


+++

UVEX-Preis

Int. Zwei-Phasen-Springprüfung (1.50 m)

 

Auch der Nachbar aus Deutschland kommt in Zürich so langsam in den Tritt und holt sich in Gestalt von Marco Kutscher und des 13-jährigen Hengstes von Madeleine Winter-Schulze Satisfaction FRH den Sieg. 33.000 Schweizer Franken sind der Lohn für das Vermeiden jeglicher Fehler und einen Zeitabstand von genau zwei Sekunden auf den Franzosen Patrice Delaveau. Er war mit der 14-jährigen Stute Katchina Mail im Parcours. Beide blieben bis zum Schluss ebenfalls fehlerfrei und Delaveau steckte sich 20.000 Schweizer Franken ins Turnierjacket. Auf den dritten Platz kam der Ire Niall Talbot mit dem 11-jährigen Wallach Nicos de la Cense. Das beste Ergebnis für die Gastgeber lieferte Christina Liebherr als Vierte mit L.B. Callas Sitte Z ab. Weitere Deutsche waren nicht in der Platzierung. Marcus Ehning wurde mit dem 12-jährigen Hengst Champion F.P.  15. Und Ludger Beerbaum mit Chaman ritt auf Platz 38. An 43. Stelle landete mit 17 Fehlern Christian Ahlmann auf Sebastian.
+++

Notenstein Challenge

Int. Springprüfung nach Fehlern und Zeit (1.40 m)

Top 15 der Welt gegen Junioren und Junge Reiter

 

Der Ire Denis Lynch siegte für 10.000 Franken auf dem 13-jährigen Wallach Night Train ohne Fehler und mit mehr als anderthalb Sekunden Vorsprung. So viel langsamer war der Franzose Simon Delestre, der mit der 8-jährigen Stute Quiness du Mezel eine bemerkenswerte Leistung ablieferte und dafür 6.000 Franken erhielt. Dritte wurde Janika Sprunger aus der Schweiz. Sie war mit dem 11-jährigen Wallach Jl's Komparse (von Kolibri) auf dem Platz und blieb ohne Fehler, leider aber auch mit mehr als zwei Sekunden Abstand hinter dem Sieger. Christian Ahlmann wurde mit dem 17-jährigen Wallach Firth of Clyde Vierter und Marcus Ehning auf Copin van de Broy Neunter. Platz elf ging an Ludger Beerbaum und Chiara. Auf Platz 16 kam mit 4 Fehlerpunkten Marco Kutscher. Er hatte die 9-jährige Stute Quatell unter dem Sattel.
+++

TOSHIBA Knock-Out

Int. Zweikampfspringprüfung (1.35 m)

In dieser Prüfung traten Paare im K.O.-System gegeneinander an. Im Viertelfinale gab es die Paarungen Ben Maher (GBR)/Oscar vs. Jerome Hurel (FRA)/Nectar des Forets*HN - Martin Fuchs (SUI)/Riot Gun vs. Niall Talbot (IRL)/Cheyenne 111 Z - Guy Williams (GBR)/Djakarta vs. Jur Vrieling (NED)/ VDL Emmerton sowie Roberto Arioldi (ITA)/Viper vs. Pius Schwizer (SUI)/Onaia des Biards. Nach spannendem Zweikampf entstanden im Halbfinale die Paarungen Jerome Hurel (FRA)/Nectar des Forets*HN vs. Martin Fuchs (SUI)/Riot Gun und Guy Williams (GBR)/Djakarta vs. Pius Schwizer (SUI)/Onaia des Biards.
Im Finale trafen dann Jerome Hurel (FRA) mit Nectar des Forets*HN und Guy Williams (GBR) auf Djakarta aufeinander. Die Siegprämie von 10.000 Franken geht auf die Insel zu Guy Williams. Hurel muss sich mit der Hälfte zufrieden geben.
+++