20. MUNICH INDOORS München 2017: Zum Jubiläum wurde am Samstag gefeiert

Ingrid Klimke, Franziskus

Lorenzo

Jens Baackmann

München –  Der Turniersamstag der 20. MUNICH INDOORS war am Abend insbesondere zu Ehren des Jubiläums gestaltet und zeigte sich seiner äußerst würdig. Eine exquisite Jubiläums-Show lieferte den Einstand in einen absolut runden Abend mit magischen Show-Momenten, eleganter Dressur und packendem Springsport. Ein echtes Highlight war der Auftritt von Stargast Lorenzo. Der Weltstar der Show-Szene zeigte seine nagelneue Show „Black & White“, eine zauberhafte Freiheitsdressur mit sechs Rappen und sechs Schimmeln.

Einen echten Glanzpunkt setzte dann die Meggle Grand Prix Kür. Zu Klängen von Mega-Popstar Adele hatte Ingrid Klimke ihren schmucken Hannoveraner Hengst Franziskus zu einer ausgefeilten Choreographie tanzen lassen und so die fünf internationalen Richter überzeugt. „Unglaublich, die Halle war voll und nach dem letzten Grüßen kam ein riesiger Applaus, ich habe mich total gefreut“, strahlte Klimke. „Franziskus war richtig Klasse, er hat sich super konzentriert. Die Kür ist sehr schwer und er hat total gekämpft und mir ein tolles Gefühl gegeben.“ Platz zwei ging an Franziska Stieglmaier (Roth) mit Lukas, gefolgt von Sascha Schulz (LUX) mit Dragao.

Der späte Abend schloss mit einer echten Traditionsprüfung in der Olympiahalle ab, dem MUNICH INDOORS Gold-Cup, bei dem es echtes Gold zu gewinnen gibt. Das nahm nach einem packendem Stechen Jens Baackmann in Empfang. Im Sattel von Quantara verwies er den Slovaken Bronislav Chudyba mit Quinsy und den Polen Krzysztof Ludwiczak mit Stakkatan auf die Plätze.

Am heutigen Sonntag steht die mit Hochspannung erwartete Entscheidung im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG und gleichzeitig entscheidende Etappe der DKB-Riders Tour an. Noch nie konnten so viele Reiter noch um den Titel Rider of the Year mitkämpfen. Bereits am Morgen entscheidet sich der Grand Prix Special im Deutsche Bank Preis und noch vor dem Großen Preis wird im Finale des KASK Youngster Cup ermittelt, welcher der internationalen Topreiter die besten vierbeinigen Nachwuchshoffnungen im Stall stehen hat.

21. Meggle Grand Prix Kür (CDI4*)

1. Ingrid Klimke, Franziskus (GER) 75.800 %

2. Franziska Stieglmaier, Lukas (GER) 73.300 %

3. Sasche Schulz, Dragao (LUX) 72.310 %

4. Ulrike Prunthaller, Bartlgut's Duccio (AUT) 71.665 %

5. Victoria Michalke, Dance on OLD (GER) 71.125 %

6. Amanda Hartung, Dresscode Black (AUT) 68.825 %

 

04. MUNICH INDOORS Gold Cup

1. Jens Baackmann, Quantara (GER) 0/38.97 sec

2. Chudyba Bropnislav, Quinsy (SVK) 0/40.32 sec

3. Ludwiczak Krzysztof, Stakkatan (POL) 0/41.42 sec

4. Christian Rhomberg, Cornetta (AUT) 0/41.61 sec

5. Harm Lahde, oak Grove`s Vogelfrei (GER) 0/44.32 sec

6. Holger Hertzel, Come to win (GER) 0/46.94 sec

Ingrid Klimke siegt mit Franziskus in der Meggle Grand Prix Kür - Foto: Sportfotos-Lafrentz.de

Lorenzo begeisterte mit seiner freilaufenden Herde die Zuschauer - Foto: Sportfotos-Lafrentz.de

Jens Baackmann kann den MUNICH INDOORS Gold-Cup für sich entscheiden - Foto: Thomas Hellmann