2. Süddeutsches Fahrsportforum 2012: Fortbildung für Fahrer, Trainer, Richter und Parcourschefs

 

 

2. Süddeutsches Fahrsportforum 2012

 

Fortbildung für Fahrer, Trainer, Richter und Parcourschefs

 

München-Riem (fn-press). Nach dem großen Erfolg der Pilotveranstaltung im Januar 2011 in Biblis mit jeweils über 500 Besuchern an zwei Tagen, veranstalten die Landesverbände Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland am 21. und 22. Januar 2012 auf der Olympiareitanlage in München-Riem das 2. Süddeutsche Fahrsportform.

 „Ziel dieser Veranstaltung ist der länderübergreifende Austausch bei der Aus- und Weiterbildung von Richtern, Parcourschefs, Trainern, Kaderfahrern, Veranstaltern und interessierten Fahrsportlern aus Sport und Freizeit“, erklärt Bundestrainer Karl-Heinz Geiger (Rechtmehring), der gemeinsam mit Andrea Summer (Steinheim), Dieter Lauterbach (Dillenburg) und Peter Tischer (Neu-Isenburg) Initiator des Fahrsportforums ist und dieses wieder organisiert.

 Die Besonderheit der Veranstaltung ist auch dieses Mal, dass zeitgleich unterschiedliche Themen von qualifizierten Referenten angeboten werden. Vorträge und Workshops, zum Teil gezielt für Richter oder Parcourschef, zum Teil aber auch für alle Fahrsportinteressierten, können ganz nach Interesse besucht werden. Die Themen der praktischen Vorführungen und Vorträge stammen aus verschiedenen Bereichen des Fahrsports wie Ausbildung, Training und Turniervorbereitung, Recht, Organisation und Sponsoring, LPO und neue Dressuraufgaben, Traditionsfahren oder Parcoursbau für Hindernisfahren und Geländehindernisse. Als Referenten konnten neben den Landestrainern der gastgebenden Verbände unter anderem Rolf Petruschke (Hohenahr), früherer Ausbildungsleiter der hessischen Reit- und Fahrschule, der sich in der Reithalle mit der Arbeit des Fahrpferdes unter dem Sattel und an der Doppellonge beschäftigen wird oder Steuerberater Marc Zehntner (Wolfach), der über steuerliche Fragen im Pferde- und Fahrsport referieren wird, gewonnen werden. Fritz Otto-Erley (Warendorf), Leiter der Abteilung Turniersport der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), gibt einen Rückblick auf die Fahrsportsaison 2011 und einen Ausblick auf 2012, Dr. Andreas Furger (Schweiz) referiert zum Traditionsfahren, Rudolf Temporini (Lautertal) hilft bei der Erstellung einer Ausschreibung und FEI-Tierarzt Dr. Michael Zeitelhack (München) trägt gemeinsam mit Fritz Otto-Erley und Karl-Heinz Wiemer (Welver) die Aufgaben und Verantwortung von Richtern, Parcourschefs und Tierärzten vor.

 Das 2. Süddeutsche Fahrsportforum wird bei der Teilnahme an beiden Tagen für Trainer- oder Richterfortbildungen anerkannt. Die Kosten pro Person belaufen sich auf zehn Euro, Richter und Parcourschefs sind davon ausgenommen. Die Anmeldung erfolgt über die neu eingerichtete Homepage www.fahrsportforum-süd.de. Dort gibt es auch weitere Informationen.                evw