2. KA-NU Springmeisterschaft: Mehr als 70 Pferde am Start

72 Pferde mit fast ebenso vielen Reitern treffen sich am kommenden Wochenende vom 13. bis zum 14. Juli zur zweiten KA-NU Springmeisterschaft bei Kapp Stables 15km östlich Windhuks. Nachdem am vergangenen Wochenende auf dem Reitplatz Nubuamis nördlich Windhuks die erste Qualifikationsrunde für die Meisterschaft ausgetragen wurde, treffen die hiesigen Reiter in den oberen Klassen (1m bis 1m30) erneut auf die starke Konkurrenz aus Südafrika, die eigens zu den beiden Turnieren angereist ist.

Nach zwei weiteren Qualifikationsrunden wird sich entscheiden, welche der 57 in drei verschiedenen Klassen (80cm; 1.00m und 1.20m) genannten Teilnehmer es bis in die für Sonntag angesetzte KA-NU Endrunde geschafft hat.

Nach den Erfolgen des vergangenen Wochenendes zu urteilen, verspricht vorallem die 1.10 Klasse aufregende Duelle zwischen Lokalmatadorin Suleika Hasse auf Carla Bodenhausen und der aus Kwazulu Natal angereisten Sage Pagel auf Eagle’s Lisbon. Beide Reiterinnen hatten sich in allen vier Springen dieser Höhe plaziert. Mit dazu kommt an diesem Wochenende Candice Reusch, auch aus Kwazulu Natal, die sich auf Salvano, dem erfahrenen Springpferd Dr. Beate Voigts’ in das Geschehen einmischen wird.

Nachdem auf Nubuamis die schweren 1.20 / 1.30m Prüfungen von der bekannten Springreiterin Gail Foxcroft aus Johannesburg mit ihrem in Namibia gezogenen Equifox Olorosso, dem Ehepaar Lauriane & Martin Minett (Equifeeds Western Gold & Absolute Logistics Capital Contrast) aus Pietermaritzburg und der namibischen Reiterin und Vorjahrs KA-NU Meisterin der 1.10m Klasse, Alexa Rack auf Absolute Logistics Capital Casarey, die jetzt unter Foxcroft in Südafrika reitet, bestritten wurden, gesellt sich am kommenden Wochenende auch Annette Künzle mit ihrem Hengst Rostock Ritz Rolling Thunder dazu.

In den 1.00m Prüfungen hofft Lauriane Minett auf ihrem in Namibia gezogenen Milling Technique Zonjati Bonny Clyde gegen die starke lokale Konkurrenz von unter anderem Detlef Fischer, Salom Nghinamito und Manfred Falk, sowie den Juniorinnen Nita & Elsa Pallet, sowie Sophia Louw durchzusetzen.

Auch die unteren Klassen versprechen spannende Wettkӓmpfe, in denen nebst dem Mutter/Tochter Gespann Annette und Linda Freyer, auch Caitlin Calitz, Michelle Leuschner, Sonja Kipping-Thirion und Alexa Denker ihre guten Plazierungen des vergangenen Wochenendes zu wiederholen hoffen.

Nebst der KA-NU Springmeisterschaft verspricht auch der Hochsprung am spӓten Samstagnachmittag ein hohes Maβ an Aufregung.