14. Reiten-Jagen-Fischen Erfurt 2012: Mehr Besucher durch mehr Reitsport

14. Reiten-Jagen-Fischen Erfurt 2012:

Mehr Besucher durch mehr Reitsport

(Erfurt, 25.03.2012) Mit einem souveränen Sieg von MDR-Moderator Stefan Ganß endete am Sonntagmittag der 9. Hirschruferwettbewerb. Sieben Finalisten waren angetreten, das Röhren der Hirsche in all seinen Nuancen zu imitieren, darunter den Ruf des nach dem Kampf erschöpften Tieres.

Erschöpft, aber zufrieden, können auch die Messemacher der Reiten-Jagen-Fischen die Veranstaltung ausklingen lassen. Ein Besucheransturm am Messesonntag bescherte der Messe insgesamt ein Gästeplus von vier Prozent. Rund 23.900 Besucher strömten vom 23. bis 25. März in das Erfurter Messezentrum, um die Angebote der 210 Aussteller aus 13 Ländern zu testen und zu kaufen. Der Fachbesucheranteil lag 2012 erstmals deutlich über 50 Prozent. Zu den Fachtreffen der Jäger, Pferdezüchter und Angelexperten im Congress Center kamen nochmals über 600 Teilnehmer.

„Die Messe Reiten-Jagen-Fischen bleibt Publikumsmagnet. Die Kombination aus Fach- und Publikumsmesse hat sich erneut bewährt“, sagt Geschäftsführer Wieland Kniffka. „Freizeitaktivitäten in der Natur liegen im Trend, aber auch Themen wie Umweltschutz und die Erhaltung unserer natürlichen Ressourcen werden immer wichtiger.“

Neben den Angeboten der Aussteller sorgten Rahmenprogramme und Wettbewerbe für spannende Live-Unterhaltung. Auf großes Interesse stieß das unfangreiche Show- und Sportprogramm im Bereich Reiten. Hier sorgte am Messesamstag der Messe-Cup im M* Springen für den Höhepunkt. Sieger wurde Jens Schmidt vom Sportverein Diamantene Aue Ringleben. Fachliches Highlight war Deutschlands größte Jungzüchterschau mit über 120 Nennungen.

„Die Messe war einmal mehr sehr positiv sowohl für den Sport als auch für die Zucht“, schätzt Uwe Mieck, Zuchtleiter der Thüringischen Landesanstalt für Landwirtschaft TLL, ein. Hans von Langermann vom Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen ergänzt: „Die Investitionen der Messegesellschaft in den neuen Reitplatzbelag hat sich gelohnt. Allein dadurch sind mehr Sportler und Fachleute zu den Veranstaltungen gekommen.“Zufriedenheit auch bei den Jägern: „Wir freuen uns nicht nur über die Besucherzahlen, sondern auch, dass die Landeshegeschau, welche nur alle zwei Jahre stattfindet, so gut genutzt worden ist, und auch unser Bühnenprogramm großartig angenommen wurde“, sagt Frank Herrmann, Geschäftsführer des Landesjagdverbands Thüringen. Hier reichte das Angebotsspektrum von Jagdgebrauchshundeschau, Jagdhornblasen und Präsentationen des Büchsenmacherhandwerks und der Falkner bis hin zum beliebten Jägerflohmarkt.Erfolgreich verlief der erste Auftritt der Thüringer Forstverwaltungen in ihren neuen Strukturen. Sensationellen Anklang fand das Waldspiel 2012, ein Wissensquiz für Kinder, das von fünf Partnern (ThüringenForst AöR; PEFC-Arbeitsgruppe Thüringen; Schutzgemeinschaft Deutscher Wald; Thüringer Landesjagdverband; Verband für Angeln und Naturschutz Thüringen) gemeinsam gestaltet wurde. „Alle beteiligten Stände waren sehr gut besucht“, sagt Sören Sterzik vom ThüringenForst. „Wir haben über 500 ausgefüllte Teilnehmerkarten zurück erhalten.“Ungebrochenes Besucherinteresse im Themenbereich Fischen registrierte André Pleikies, Geschäftsführer des Thüringer Landesangelfischereiverbandes: „Wir können von der Reiten-Jagen-Fischen ein positives Resumeé ziehen, denn unser Stand ist stark besucht gewesen - vom Kleinkind bis zum Erholungsbesucher. Die anderen Messestände aus dem Bereich Fischen waren auch gut besucht, es war hier wahnsinnig viel los. Bedanken möchten wir uns auch bei dem Messe-Team für die optimalen Bedingungen und die gute Betreuung." Volle Zuschauerränge verzeichneten auch der bekannte Raubfisch- und Meeresprofi Torsten Ahrens bei seinen Vorträgen sowie Deutschlands erfolgreichste Turnieranglerin Jana Maisel bei ihren Ziel- und Weitwurfdarbietungen.

Die nächste Messe für Freizeit in der Natur findet vom 12. bis 14. April 2013 statt.