13. Herbstturnier Elisenau: Abschied von Apanatschi?

Morgen beginnt in Elisenau bei Bernau das 13. Herbstturnier in der Reithalle der Anlage von Familie Gibson. Drei Tage lang sind Wettbewerbe in Springen und Dressur bis zur Klasse M** geplant. Das Turnier am östlichen Berliner Stadtrand ist seit Jahren beliebt beim Nachwuchs und vielen eingefleischten Profis. Am Start sind u.a. Dressur-Landesmeister Hendrik Haacke und der 2011-er Landesmeister im Springen Steffen Krehl. In der Dressur gehen Gabriela Lyck-Piehl und Franziska Ehrich an den Start. Im Frühahr hatte uns in Elisenau noch der gute, alte Mahonyi verzaubert, den Franzi Ehrich ritt. Der ist nun im Ruhestand.

Das Teilnehmerfeld ist allerdings weit größer gefasst – Überraschungen sind mit Sicherheit vorprogrammiert. Das betrifft auch Vielstarterin Kimbi Gibson, die auf der eigenen Anlage bestimmt den Heimvorteil ausspielen will. Schließlich kann sie sich noch richtig ins Zeug legen, denn es sind ja noch Herbstferien.

Ein kleiner Wermutstropfen bleibt allerdings: Wie es aussieht, wird Superpony Apanatschi in nächster Zeit den Stall Richtung Südwesten verlassen. In Elisenau ist es nach Auskunft von Alexander Gibson wahrscheinlich das letzte Turnier für Brandenburgs Meisterschaftspferd. Wer nicht in Elisenau dabei sein kann, hat noch einmal in Neustadt bei der Jumping & Pony Trophy die letzte Chance. Vor der Halle steht wie immer das große Kuppelzelt vom Reitsportgeschäft Hirschfelde. Wie zu hören ist, gibt es Mode für den Herbst - für Pferd und Reiter.

Die Highlights des Turniers:

Freitag:

12.00 Uhr – Dressurprüfung Klasse M**

16.30 Uhr – Dressurprüfung Klasse M*

Samstag

10.15 Uhr – Springpferdeprüfung Klasse M*

14.30 Uhr – Ponypunktespringprüfung Klasse M*

17.45 Uhr – Springprüfung Klasse M*

Sonntag

12.00 Uhr – Führzügelwettbewerb

16.15 Uhr – Dressurprüfung Klasse L*

Die Richter: Claus Förster (LK), Manuela Tillack-Lübke, Fritz Oldenburg, Klaus Egold

Am Montag gibt es dann auf diesen Seiten ausführliche Berichte und alle Ergebnisse.