12. KMG CUP Sommerstorf: Ergebnisse vom Freitag

Hochkarätiger Auftakt in Sommerstorf - Alexander Hufenstuhl und Cincinnati gewinnen S**-Springen

Sommerstorf macht seinem Namen wieder alle Ehre: Bei herrlichstem Wetter erlebten Reiter und Zuschauer beim 12. KMG Cup Reitsport vom Feinsten  - von L - bis zum S**-Niveau. Parcourschef Wolfgang Meyer (Diehlo/Brandenburg) hatte für alle Leistungsklassen perfekt aufgebaut und musste keine schlimmen Stürze in Kauf nehmen. Das erste S**-Springen des viertägigen Springturniers auf der Reitanlage „Alter Landsitz“ gewann ein von weither angereister Gast, der zum ersten Mal in Sommerstorf ritt und garantiert wiederkommen wird: Alexander Hufenstuhl (24) aus Lindlar bei Köln. Er hatte Cincinnati gesattelt.

Für den Profi, der sich vor zwei Jahren in Lindlar selbständig gemacht hat und drei Pferde mit nach Sommerstorf brachte, läuft es richtig „rund“, wie er feixend zugab: „Schon am Donnerstag haben sich meine Pferde gut gezeigt, das kann jetzt so weiter gehen.“ Mit dem neunjährigen Westfalen Cincinnati hat der 24-Jährige gleich das erste S*-Springen am Donnerstag für sich entschieden. Das hatte auch ein bisschen mit Glück zu tun, denn die ursprünglich beste dieser Prüfung, Mynou Diederichsmeier, musste die goldene Schleife wieder abgeben: Die Neu-Niedersächsin aus Blender hatte mit Anuberta die Siegerehrung verpasst, weil sie nach einem langen Turniertag nach Hause fuhr, um ihren 29sten Geburtstag zu feiern.

Die 650 Kilometer weite Anreise hat sich für mich auf jeden Fall gelohnt“, erzählte Hufenstuhl, der sich gestern Nachmittag mit seiner risikobereiten Taktik gegen 60 Kollegen durchsetzte. Bester Mecklenburger in dem Springen war Thomas Kleis (Gadebusch), der Questa Vittoria gesattelt hatte. „Ich habe mir schon beim Abgehen des Parcours überlegt, wo ich Zeit sparen kann und habe alles auf eine Karte gesetzt.“ Den Weg nach Mecklenburg-Vorpommern fand der Mann aus Lindlar übrigens durch Mund-zu-Mund-Propaganda  - und wurde nicht enttäuscht: „Das Preisgeld von insgesamt 85.500 Euro ist für ein nationales Turnier stattlich und die Ausschreibung ist sehr reiterfreundlich gestaltet.“

KMG Cup Sommerstorf - Ergebnisse Freitag

Springprüfung Kl.M**, ERGO Versicherung,

Youngster Tour, 7 jährige Pferde, dotiert mit 1000,00 Euro:

1. Martin Wißenbach (Plattenburg-Netzow) mit Stechlin, 0.00/59.15 Fehler/Zeit;

2. Rene Rückert (Prüzen) mit Roman, 0.00/61.68;

3. Paul Wiktor (Neu Benthen) mit La Fleure, 0.00/62.18;

4. Mynou Diederichsmeier (Blender) mit Quick Silver, 0.00/64.78;

5. Robert Bruhns (Sargleben) mit Gepsom, 0.00/65.83;

6. Frederik Knorren (Bocholtz) mit Arwin, 0.00/67.91;

2. Abteilung:

1. Michael Kölz (Leisnig) mit Cincinetti, 0.00/60.74;

2. Inga Czwalina (Fehmarn) mit Va Bene 0.00/61.85;

3. Mynou Diederichsmeier (Blender) mit Columbia 0.00/62.36;

4. Rolf Moormann (Großenkneten) mit Baltimore 0.00/65.08;

5. Thorsten Wittenberg (Lentföhrden) mit Cawumm 0.00/66.18;

6. Stefan Jensen (Bosbüll) mit Casparo 0.00/68.14;

Springprüfung Kl.L,

Baufachzentrum Wittenberge, dotiert mit 250,00 Euro:

1. Barbara Wiedemann (Teltow) mit Ambiente K, 0.00/44.16;

2. Andreas Bäse (Gülzow) mit Lunique, 0.00/49.53;

3. Johannes Jörke (Schönberg) mit Lavinette, 0.00/50.52;

4. Guido Leinitz (Neuruppin) mit Alvaro, 0.00/52.18;

5. Franziska Eisenberg (Röbel) mit Cellestra, 0.00/52.27;

5. Lea Girbig (Alt Ruppin) mit Selina, 0.00/52.27;

2. Abteilung:

1. Steffen Lubahn (Rollwitz) mit Scott, 0.00/42.37;

2. Gesine Jürgens (Polzow) mit Luna Jane, 0.00/42.63;

3. Dieter Gottschalk (Ankershagen) mit Galactica, 0.00/42.91;

4. Philipp Eppinger (Lehsen) mit Silent Hill, 0..00/43.57;

5. Stefanie Reckendorf (Penkow) mit Little Rose, 0.00/44.87;

6. Tami Haulrik (Dänemark) mit Lorio, 0.00/45.88;

Zwei-Phasen-Springprüfung Kl.S*,

Nestle Water, dotiert mit 3000,00 Euro:

1. Frederik Knorren (Bocholtz) mit Sine Qua Non, 0.00/31.05 Fehler/Zeit;

2. Toni Haßmann (Lienen) mit Cassey S, 0.00/32.21;

3. Andre Plath (Insel Poel) mit Cosmic Blue, 0.00/32.87;

4. Alexander Hufenstuhl (Lindlar) mit Luigi H, 0..00/32.93;

5. Denise Sulz (Nagold) mit Carolus-Magnus, 0.00/33.31;

6. Jörg Kreutzmann (Kasseburg) mit Lacoeur, 0.00/33.58;

Springprüfung Kl.S**, 12

Sponsor: März Network Services, dotiert mit 4000,00 Euro:

1. Alexander Hufenstuhl (Lindlar) mit Cincinnati, 0.00/53.35;

2. Thomas Kleis (Gadebusch) mit Questa Vittoria, 0.00/53.62;

3. Toni Haßmann (Lienen) mit Oui M'Sieu Du Chateau, 0.00/54.35;

4. Michael Kölz (Leisnig) mit FST Dipylon, 0.00/55.82;

5. Andre Stude (Langenbernsdorf) mit Chiappas, 0.00/56.24;

6. Lutz Gripshöver (Werne) mit Campari, 0.00/57.45;

 

Foto von Christine Hormann: Alexander Hufenstuhl und Cincinnati