12. KMG CUP Sommerstorf 2012: Ansturm der Reiter

 

198 Reiter wollen dabei sein

(Sommerstorf) - Es wird ein sportliches Fest, das 12. Nationale Reitturnier in Sommerstorf. Den KMG CUP auf der Reitanlage Alter Landsitz  steuern vom 14. bis 17. Juni 198 Reiterinnen und Reiter aus elf Nationen an. Immerhin ist der KMG CUP mit einem Gesamtpreisgeld von 85.500 Euro eines der am besten dotierten nationalen Turniere in Deutschland.

Selbst Olympiakandidaten nutzen wenige Wochen vor dem Großereignis in London, die Chance möglichst viele Pferde unterschiedlichen Alters in Sommerstorf zu zeigen. Janne Friederike Meyer aus Schenefeld etwa, die mit der deutschen Equipe bereits WM- und EM-Gold gewann, 2011 auch im Großen Preis von Aachen siegte und schon in Hamburg im Mai ihre gute Form unterstrich, kommt nach dem ersten Besuch im vergangenen Jahr gern wieder zum KMG CUP.

Und noch eine Amazone ist neugierig auf das CSN in Mecklenburg-Vorpommern: Clarissa Crotta, Schweizerin mit Wohnsitz in Breitenburg. Die Mannschafts-Europameisterin 2009 zählt zur Olympia-Auswahl der Eidgenossen, wurde gerade erst Zweite beim Nationenpreis in St. Gallen. Die zierliche Amazone zählt zu den besten Reiterinnen weltweit.

Viel Konkurrenz für die deutschen Reiter, darunter die besten Mecklenburger mit Hausherr Richard Robinson, den Derbysiegern Andre Thieme (Plau), Thomas Kleis (Gadebusch) und Holger Wulschner (Groß Viegeln), sowie Heiko Schmidt (Neu-Benthen). Mit Nisse Lüneburg aus Hetlingen nimmt zudem der aktuelle Derbysieger Kurs auf die Top-Prüfungen des KMG CUP.

Und da stechen unter 24 spannenden Prüfungen zwei besonders hervor: Das Championat von Lübzer am Samstag und der Große Preis der KMG Kliniken und des Autohauses Rosier. Das Glanzlicht am Sonntag ist eine Vier-Sterne-Prüfung - also richtig schwer - und mit 40.000 Euro insgesamt dotiert. Wer diese Prüfung gewinnt, fährt mit einem nagelneuen PKW nach Hause. Fragt sich nur in welche der elf Nationen das Auto geht: Luxemburg, Dänemark, Irland, Schweden, Norwegen, Finnland.....?