Pferdezucht: WBFSH-ROLEX-Rangliste 2014 / 2015 - Holsteiner Verband an der Spitze

Der Holsteiner Hengst Casall

Nach Auswertung aller Turnierergebnisse der Saison 2014/2015 durch die Weltzüchtervereinigung WBFSH steht fest: Der Verband der Züchter des Holsteiner Verbandes ist nach 2001 und 2012 zum dritten Mal Sieger im Bereich Springen geworden.

Mit 8181 Punkten haben die Holsteiner Springpferde  die Verbände KWPN (Holland; 7824 Punkte), SBS (Belgien; 7096 Punkte), Selle Francais (Frankreich; 7074 Punkte) und BWP (Belgien; 7038) hinter sich gelassen. Wertungszeitraum war der 1. Oktober 2014 bis 30. September 2015. Der erfolgreichste Punktesammler für die Holsteiner Zucht war der von Rolf-Göran Bengtsson gerittene Casall Ask v. Caretino-Lavall I (Wilfried Thomann, Drelsdorf) mit 1725 Punkten. Der Silbermedaillengewinner der Europameisterschaften von Aachen, Conrad de Hus v. Con Air-Locato (Witt Pferdezucht GbR, Wellinghusen) holte unter dem Belgier Gregory Wathelet 1608 Punkte, Chiara v. Contender-Coronado (Günter Schüder, Bahrenfleth) unter Ludger Beerbaum 1295, Carlo v. Contender-C ascavelle (Hans-Werner Ritters, Krumstedt)  unter dem Spanier Sergio Alvarez Moya 1283 Punkte, PSG Future v. Cashandcarry-Lorentin I (Gerd Carstensen, Hörup) unter Martin Fuchs (Schweiz)  1155 und Catwalk v. Colman-Corleone (ZG Völz, Wöhrden) unter Robert Whitaker (Großbritannien) 1115 Punkte.

Bei den Vielseitigkeitspferden liegt der Holsteiner Verband mit 1136 Punkten hinter dem ISH (1308; Irland), dem Hannoveraner Verband (1167) und dem Oldenburger Verband (1144) an vierter Stelle. Erfolgreichster Punktesammler für die Holsteiner Zucht war hier der von dem Neuseeländer Sir Mark Todd gerittene Parco xx-Landos-Sohn Leonidas II aus der Zucht von Gabriele Pochhammer, Windeby.

Foto: Der von Rolf-Göran Bengtsson gerittene Casall Ask war erfolgreichster Punktesammler für die Holsteiner Zucht (Janne Bugtrup)