Pferdezucht: Sommer-Freuden aus Vechta – Preise der Spezial-Auktion

Das Oldenburger Pferde Zentrum Vechta präsentierte eine preisstabile Spezialauktion. Besonders die Fohlenkollektion präsentierte mit einem Durchschnittspreis von rund 11.000 Euro ein erfreuliches Ergebnis.

Seinem Namen alle Ehre machte First Class v. Finest - Quattro B - De Niro. Das Rapphengstfohlen aus der Zucht von Dr. Hubertus von Tiedemann, Dierdorf, begeistere Dressurpferde-Fans aus Sachsen-Anhalt. Sie legten 26.000 Euro für diesen Bewegungsmeister an.

Gleich zwei Fohlen wechselten für 21.000 Euro den Besitzer. Zum einen war dies kein Geringerer als der Dreiviertelbruder zu Shootingstar Florenz höchstpersönlich. Florentiner v. Fürstenball - Sandro Hit - Donnerhall, Z.: Rolf-Peter Schulze, Hoitlingen, wurde nach Nordrhein-Westfalen versteigert. Zum anderen weckte mit Corcovados v. Cornet Obolensky - Lordanos - Quidam de Revel, Z.: Jürgen Hattebuhr, Burgwedel, A.: Tofall Horse Management, Vierhöfen, ein Juwel aus der Springfohlen-Kollektion Begehrlichkeiten. Hier gewannen Fachleute aus dem Rheinland das Bieterduell.

Insgesamt erwirtschafteten 30 versteigerte Fohlen einen Gesamtumsatz von 322.000 Euro. 14 Oldenburger Nachwuchs-Stars werden künftig im Ausland Freude bereiten. Im Einzelnen wechselten sie nach Singapur (3), USA (3), Belgien, Estland, Großbritannien, Italien, Österreich, Serbien und die Ukraine.

Zur Preisspitze der Sportpferdekollektion krönten die Summer Mixed Sales in Vechta L’Equipe v. L’Espoir - Royal Hit - Prince Thatch xx. Die bewegungsstarke Stute aus der Zucht und ausgestellt durch Jörn Wedermann aus Wangerland wechselte für 33.000 Euro nach Belgien.

In das Nachbarland Luxemburg wird Aquileja v. Florencio I - Sevillano xx - Rubinstein reisen. Die charmante Stute aus dem Hause Kanitzky in Herzberg wurde für 25.000 Euro zugeschlagen. Teuerster Vertreter der Springpferdekollektion wurde Calandro W v. Calato - Feuerwerk - Rhodos, gezogen und ausgestellt durch Kurt Wurm aus dem baden-württembergischen Grömbach. Für 20.000 Euro wird dieser Springmeister seine Box  künftig in Niedersachsen beziehen.

Der Durchschnittspreis der Sportpferdekollektion pendelte sich bei rund 14.500 Euro ein. 30 Sportpferde setzten insgesamt 418.000 Euro um. 14 Oldenburger reisen nach Spanien (3), China (2), Mexiko (2), Schweden (2), Russland (2), Belgien, Luxemburg und in die Niederlande.

Foto von Beelitz: First Class v. Finest - Quattro B - De Niro wechselte für 26.000 Euro nach Sachsen-Anhalt