Pferdezucht: Holsteiner Fohlenchampionat in Bad Segeberg - Cascadello I und Livello stellten Siegerfohlen

Bad Segeberg. „Zucht und Sport – das haben sich die Holsteiner Züchter auf die Fahnen geschrieben“, sagte Dr. Günter Friemel nach dem Fohlenchampionat, „in keinem anderen Bundesland sind der Sport und die Zucht so eng verwoben wie in Schleswig-Holstein“. Und da lag es nahe, die besten Fohlen, die sich bei den Fohlenprämierungen der einzelnen Körbezirke herauskristallisiert hatten, anlässlich des Landesturniers in Bad Segeberg noch einmal zusammenzuziehen, um das jeweils beste Stut- und Hengstfohlen aus diesem Jahr zu küren. Neben Dr. Günter Friemel hatten Espen Möller, Leiter des dänischen Gestüts Blue Horse, und Hermann Blohm aus Krempe, die schwere Aufgabe, bei der herausragenden Qualität der Fohlen die Champions zu selektieren. Sie vergaben pro Fohlen drei Wertnoten: Gebäude (40 Prozent), Bewegung (40 Prozent) und Gesamteindruck (20 Prozent) Bei den Stutfohlen siegte mit 25,7 Punkten eine Tochter des Cascadello I aus einer Locato-Mutter. Traute Blöcker-Bajorat aus Bargstedt ist die stolze Züchterin der typvollen, mit viel Bewegung ausgestatteten Stute, deren Galopp, so Dr.1 Günter Friemel, „von großer Balance getragen war“.  Die stolze Züchterin durfte als Preis einen Zweipferdehänger, gegeben von den VTV/R+V-Versicherungen sowie vom Böckmann Center Ahsbahs, Horst, entgegennehmen. Auf Platz zwei landeten zwei Fohlen mit 25,1 Punkten: ein bewegungsstarkes Rock Forever-Aljano-Fohlen aus der Zucht von Thomas Horns, Bredenbekshorst, das seine Zukunft wohl im Dressurviereck finden wird, sowie eine Clintas-Cassini I-Tochter aus der Zucht und dem Besitz von Manfred von Allwörden, Grönwohld.

Einen deutlichen Sieger gab es bei den Hengstfohlen:  Mit 26,5 Punkten siege ein Livello-Corrado I-Fohlen aus der Zucht von Johann Peter Laß, Leck. Das Pedigree lässt einiges für die Zukunft in sportlicher und züchterischer Hinsicht erhoffen, denn Livello war im internationalen Sport unter dem Iren Cameron Hanley sehr erfolgreich gewesen, und die sportlichen Auftritte von Corrado I unter Franke Sloothaak bleiben unvergessen. „Ein Fohlen mit viel Ausdruck und einem wunderschönen Gesicht“, so kommentierte Dr. Günter Friemel das Siegerfohlen. Auf Platz zwei rangierte ein Dinken-Cashandcarry-Fohlen aus der Zucht von Karola Boley, Lutzhorn mit glatten 26 Punkten vor einem Connor-Cassini I-Fohlen aus der Zucht von Manfred Nissen, Breklum. Der Züchter des siegreichen Fohlens durfte ebenfalls einen Zweipferdehänger, gegeben von den o. g. Firmen mit nach Hause nehmen. Die Preisübergabe auf dem Turnierplatz wurde sehr interessiert von Reitern und Zuschauern verfolgt. Eine bessere Werbung für das Holsteiner Pferd konnte es nicht geben.

Bilder von Janne Bugtrup:

Die stolze Züchterin Traute Blöcker-Bajorat aus Bargstedt mit ihrem siegreichen Cascadello I-Stutfohlen sowie Jonas Juhl, der die Stute und das Fohlen vorgestellt hat, und die Sponsoren des VTV/R+V Fohlenchampionats.

Der Championatssieger der Hengstfohlen stammt von Livello-Corrado I ab und kommt aus der Zucht von Johann Peter Laß in Leck.