Pferdezucht: Helenenhof's Catoo wurde anerkannt für Hannover

Helenenhof's Catoo

(Kattendorf/ Bad Bevensen) Typvoll und bewegungsstark präsentiert sich der großrahmige Holsteiner Hengst Helenenhof's Catoo.  Im Dezember 2015 erhielt der 2007 geborene Dunkelbraune bei der Hannoveraner Hengstanerkennung das Prädikat “gekört“ und steht den Züchtern per Tiefgefriersperma nun nicht mehr ausschließlich über den Holsteiner Verband, sondern auch über den Klosterhof Medingen in Bad Bevensen zur Verfügung.

Bereits in jungen Jahren sorgte der Modellathlet für Schlagzeilen. Er war Prüfungsbester der Hengstleistungsprüfung 2010 in Schlieckau und setzte sich mit 142,69 Punkten gegen 48 weitere Teilnehmer durch.

Titelerfolg beim Bundeschampionat

Für einen Paukenschlag sorgte er beim Bundeschampionat 2011. Unter dem Sattel von Markus Suchalla wurde der Con Air-Sohn Bundeschampion der vierjährigen Reitpferdehengste und war somit der erste Holsteiner überhaupt, der sich mit diesem begehrten Titel schmücken konnte. Auch in den Folgejahren qualifizierte sich der Dunkelbraune für das Bundeschampionat. Inzwischen ist er weit gereift und wird auf dem Helenenhof der Familie Schwiebert auf weitere große Aufgaben vorbereitet. Auch als Vererber sorgte der beeindruckende Hengst für Aufsehen. So wurde aus seinem ersten Jahrgang Catoos Son in Neumünster gekört und wechselte ebenfalls in den Besitz des Helenenhofes.

Catoos Vater Con Air war international unter mehrerern Reitern überaus erfolgreich. Mit Lars Bak Andersen kam er  zu zahlreichen Nationenpreis-Siegen mit der dänischen Mannschaft. Unter Otto Becker siegte er im Großen Preis von Hachenburg und gehörte zum Team der siegreichen Mannschaft beim Nationenpreisfinale in Madrid. Unter seinem neuen Besitzer, dem Argentinier Jose Larocca (Argentinien) nahm er 2010 erfolgreich an den Weltreiterspielen in Kentucky Teil.

Hocherfolgreiches auf der Mutterseite

Catoos Mutter, die Staatsprämienstute Flair, ist die Großmutter von Canto, dem Holsteiner Siegerhengst des Jahres 2004. Dieser konnte sich mit seinem ersten Hengstjahrgang eindrucksvoll in Szene setzen. So wurde sein Sohn Cantoblanco Siegerhengst der Körung 2008 in Neumünster. Cantos Tochter Crystal war 2009 mit 85.000 Euro das teuerste 3-jährige Pferd der Holsteiner Elite-Auktion in Neumünster. Die Mutterlinie von Catoo kann über drei Generationen auf Nachkommen mit Erfolgen bis zur Klasse S verweisen. Dabei gilt der Birkeness-Nachkomme und Sohn des legendären Landgraf I, Lovely Boy (Norbert Koof), als erfolgreichster Vertreter dieses Stutenstammes.

Elastisch und bewegungsstark wissen sich die Fohlen von Helenenhof's Catoo in Szene zu setzen.Das brachte ihm bei der Fohlenbeurteilung einen Zuchtwert von 123 Punkten ein, im Teilbereich Gang und Schwung erreichte er 134 Punkte.

Der kalibrige Helenenhof's Catoo ist bestens geeignet für edle, dressurbetonte Stuten und so ist es umso erfreulicher, dass dieser hochinteressante Hengst nun auch den Hannoveraner Züchtern zur Verfügung steht.

Foto von LL-Foto: Helenenhof's Catoo bei der Hengstanerkennung in Verden am 8.12.2015