Pferdezucht: For Romance toppt A.O.S. Auktion

Die Nachkommen des For Romance sind einfach etwas ganz Besonderes – und überstrahlten auch die A.O.S. Auktion in Ankum. Ein zweieinhalbjähriger Sohn mit Namen For Fable (M. v. For Compliment) aus dem Debütjahrgang kostete 140.000 Euro und ging an Käufer aus Frankreich. Die ebenfalls aus dem ersten Fohlenjahrgang des For Romance stammende Stute Forsazza (M. v. Sarkozy) wurde für 35.000 Euro durch Starauktionator Uwe Heckmann zugeschlagen.

Der im Dressurpferde Leistungszentrum Lodbergen stationierte zweifache Oldenburger Siegerhengst For Romance, in Ankum einmal mehr perfekt von Kira Wulferding in Szene gesetzt, traf dort Mitglieder seiner Familie. So etwa seine Vollschwester Fasine, ihres Zeichens Oldenburger Siegerstute und frischgebackene Bundeschampioness der sechsjährigen Dressurpferde. Aus Großbritannien war Best of All angereist, eine Halbschwester zu For Romance und Fasine, die in ihrer Heimat unter Emma Jane Blundell/GBR British Dressage Champion wurde. Und dann war da noch A la Fasine (v. Apache- Fürst Romancier), Tochter der Fasine und Toppofferte der A.O.S. Auktion. Für 200.0000 Euro ging die Rappstute an die Dänin Lone Boegh Henriksen.

„For Romance vererbt seinen Schmelz und seine Bewegungsqualität wirklich durchschlagend“, freut sich Lodbergen Geschäftsführer Urs Schweizer. "Die Vererbungsdominanz seiner Mutterlinie stellten auch Fasine und ihre Tochter A la Fasine eindrücklich unter Beweis. Aber die A.O.S. Auktion sei ja nur ein Vorgeschmack. „Besonders gespannt sind wir natürlich auf den ersten Hengstjahrgang, der sich jetzt für die im Herbst anstehenden Körungen empfehlen wird.“ Zumal das Dressurpferde Leistungszentrum Lodbergen selbst überaus vielversprechende Söhne des For Romance bundesweit ins Rennen um die begehrten Zuchtzulassungen schickt.

Foto von Kiki Beelitz: For Romance unter Kira Wulferding