Pferdezucht: Die neuen Weser-Ems-Superstars sind Graf Gismo WE und Campari WE

Foto von Mareile Oellrich-Overesch: Die Weser-Ems-Superstars 2016 Graf Gismo WE mit Marie Determann und Campari WE Nina zur Lage (v.l.)

Bei der elften Ausgabe des Weser-Ems-Castings in Vechta setzten sich Graf Gismo WE im Klassement der drei- und vierjährigen Reitponys und Campari WE bei den fünf- und sechsjährigen durch.

Der Dunkelfuchs Gismo WE, der von Marie Determann vorgestellt wurde, verfügt bereits über eine beachtliche Titelsammlung. So war der Calido-G-Sohn aus der Zucht von Thomas Evers, Deindrup, 2. Reservesieger der Weser-Ems-Körung und wurde zudem als bester Springhengst ausgezeichnet. 2015 gewann Gismo WE Bronze beim Landeschampionat und nahm am Bundeschampionat teil. Seine herausragende Qualität bestätigte er, wenn auch mittlerweile als Wallach, mit der Casting-Höchstnote im Freispringen (9,5) und guten Bewertungen unter dem Sattel und im Fremdreitertest. Mit der Durchschnittsnote von 8,18 war ihm der Sieg nicht zu nehmen. Ihm folgten der gekörte Hengst La Vie S (v. Laudatio-Marsvogel xx, Z.: Arno Panten, Gehrde) mit der Vorjahressiegerin Aileen Ziemer und For Me GM (v. Nadir vom Splitting-Dressman I, Z.: Gerhold Meyer, Westoverledingen) unter Jasmin Schulte. For Me GM war 2013 das beste Stutfohlen beim Deutschen Fohlenchampionat in Lienen.

Die Palomino-Stute St.Pr.A. Campari WE stammt ab vom dreifachen Vize-Europameister Cyrill WE (Z.: Werner Schmidt, Bramsche) und wurde von Nina zur Lage zum Sieg geritten. Auch Campari WE konnte sich schon mehrfach erfolgreich in Szene setzen. Sie nahm an der Weser-Ems-Elitestutenschau 2014 in Hude-Wüsting teil und wurde mit der Staatsprämienanwartschaft ausgezeichnet. 2015 stand sie im Finale des Bundeschampionats der vierjährigen Reitponys. Auch beim Casting erwies sie sich als umgängliches und nervenstarkes Kinderpony und erhielt die Gesamtnote 8,32. Auf den Plätzen zwei und drei schlossen sich Constantin WK WE (v. Joldis Charmant, Z.: Walter Klöpping, Edewecht) mit Justyna Kus und Colini (v. Cyriac WE-Herero, Z.: Neele Janßen, Rastede) unter Sina Eilers an.

„Beim Casting sollen sich die jungen Ponys an die Turnierluft gewöhnen und ihre Reiter bekommen seitens der Richter wertvolle Tipps für die weitere Ausbildung“, erklärt Mareile Oellrich-Overesch. „Außerdem ist das Casting natürlich auch eine hervorragende Vermarktungsplattform, die vielfach genutzt wird“, freut sich die Zuchtleiterin und Geschäftsführerin des Pferdestammbuchs Weser-Ems über die Erfolgsgeschichte der Veranstaltung.