Pferdezucht: Bundeschampion Caressini 2016 erstmals im Deckeinsatz bei Ludger Beerbaum

Der Hengst Caressini unter Christian Kukuk, der jetzt für den Deckeinsatz bei Ludger Beerbaum steht

Der amtierende Bundeschampion der fünfjährigen Springpferde, Caressini, geht 2016 erstmals in den Deckeinsatz und wird bei Ludger Beerbaum in Riesenbeck aufgestellt.

Mit Traumnoten sicherte sich der ungemein sportiv aufgemachte Schimmelhengst zunächst in Münster-Handorf die Schärpe für den Westfalenchampion und ließ auch in Warendorf keinen Zweifel an seiner Sonderstellung. Nach Topbewertungen in den Qualifikationen bestach Caressini im Bundeschampionatsfinale erneut mit souveränem Auftreten, perfekter Rittigkeit und grenzenlosem Springvermögen. „Der Hengst ist absolut sicher am Sprung, galoppiert und springt überaus gleichmäßig. Das ist sehr gut“, lautete der Kommentar von Joachim Geilfuß. Mit 9,1 im ersten und 9,4 im zweiten Umlauf dominierte Caressini unter seinem Ausbilder Christian Kukuk die starke Konkurrenz und wurde vom Publikum entsprechend gefeiert.

Caressini ist auf dem Gestüt Gut Neuenhof in Nideggen zur Welt gekommen, wo auch schon sein Vater Carento geboren wurde. Der dunkelbraune Holsteiner Caretino-Sohn aus dem Stamm 1094 ist über Contender-Lorenz-Cor de la Bryère gleich dreimal auf den letztgenannten Holsteiner Jahrhundert-Import ingezogen. Aus einer Vollschwester zur Carento-Mutter Novice, die selbst u.a. noch die Bundeschampionatsfünfte Gut Neuenhof’s Cantate, die siebenjährig bereits in Klasse S platzierte Capriole und die Westfälische Spring-Siegerstute 2010, Cristalies, brachte, stammt der 1,1 Millionen teure OS-Springsieger Le Champ Ask.

Carento platzierte sich 2011 beim Bundeschampionat der fünfjährigen Springpferde an siebter Stelle und stand 2012, nach den Plätzen vier und acht in den Qualifikationen, erneut im Warendorfer Finale. Anschließend setzte er seine Karriere in den USA fort. Nur sporadisch in der Zucht eingesetzt, zeugte er neben Caressini noch zwei weitere gekörte Söhne: den Vize-Westfalenchampion 2015, Caricar, und den unter Jens Hoffrogge bereits in Vielseitigkeiten erfolgreichen und für das Bundeschampionat qualifizierten Caraldik. Carentos westfälisch eingetragene Tochter Bella Hopp platzierte sich auf dem Endring der Holsteiner Elite-Stutenschau.

Die ebenfalls auf dem Gestüt Gut Neuenhof geborene Mutter des Caressini, U-Cassina (v. Cassini I), brachte in Anpaarung mit Cristallo I noch den ebenfalls gekörten Cronau. Sie selbst wurde nach einer herausragenden SLP, bei der sie für ihre Rittigkeit und ihr Freispringen jeweils eine 9,5 erhielt, ausschließlich in der Zucht eingesetzt.

Die Großmutter St.Pr.St. Nena III (v. Carthago) absolvierte ebenfalls eine bemerkenswerte SLP (Gesamtnote 8,6), wobei das Freispringen mit der Maximalnote 10,0 bewertet wurde.

Aus dem Holsteiner Stamm 2004 gehen zahlreiche weitere Leistungsspitzen in Zucht und Sport hervor.

Caressini wurde 2012 in Münster-Handorf für NRW gekört und zunächst ganz gezielt in Springausbildung genommen. Ende 2014 debütierte er unter Christian Kukuk in Springpferdeprüfungen und war 2015 dann sowohl beim Westfalen- als auch beim Bundeschampionat das Maß der Dinge.

„Caressini bringt alles mit, was ein Springpferd für den Spitzensport heute braucht. Er ergänzt das Hengstangebot für unsere Züchter ideal“, freut sich Ludger Beerbaum über den Zuwachs in der illustren Beschälerriege seiner Ludger Beerbaum Stables. 

Foto von Sabine Wegener/Equitaris: Caressini unter Christian Kukuk