Pferdezucht: Auktionszulassung für Peter Wendelns Stutfohlen von Stakkato Gold in Garrel

Eine Auktionszulassung und zwei weitere Fohlenprämien – so lautete das Ergebnis der Oldenburger Fohlenschau auf Gestüt Wendeln in Garrel aus der Sicht der Gastgeber. Für das charmante, überaus vielversprechende dunkelbraune Stutfohlen von Stakkato Gold aus der St.Pr.St. Jamela (v. Last Man Standing) von Züchter Peter Wendeln sprach die Bewertungskommission um den Oldenburger Zuchtleiter Dr. Wolfgang Schulze-Schleppinghoff eine Zulassung zur Elite-Auktion in Vechta aus. Die Oldenburger Fohlenprämie bekam auch dessen braunes Hengstfohlen von Action Breaker, das Halbbruder zur Brillantringstute Judith (v. Sandro Hit-Argentinus) ist. Weiterhin wurde das von Peter Wendelns Vater Paul Wendeln gezogene Hengstfohlen von Bordeaux mit der Oldenburger Fohlenprämie ausgezeichnet. Der kleine Bewegungskünstler kann auf prominente Verwandtschaft verweisen, sind doch die Bundeschampions Cindy I OLD und Sir Heinrich OLD (beide v. Sir Donnerhall I-Fürst Heinrich) seine Halbgeschwister.

Insgesamt gab es für die zahlreichen Zuschauer der traditionsreichen Fohlenschau auf Gestüt Wendeln reichlich vierbeinige Qualität zu bestaunen. So sicherten sich auch das Stutfohlen von Numero Uno-Corland aus der Zucht von Rolf Moormann, Großenkneten, sowie zwei weitere Fohlen das Ticket für die Elite-Fohlenauktionen in Vechta. Ein Fohlen wurde zur zweiten Besichtigung eingeladen.

Insgesamt 25 der bald 40 aufgetriebenen Fohlen erhielten die Oldenburger Fohlenprämie, darunter ein Stutfohlen von Casino Berlin-Quidam’s Rubin von Züchter Werner Weddehage, Garrel, und eins von Rockefeller-Charon aus der Zucht der Zuchtgemeinschaft Frerichs, Großenkneten.

Foto von Tanja Becker: Stutfohlen von Stakkato Gold-Last Man Standing aus der Zucht von Peter Wendeln