Pferdezucht: 53. Trakehner Hengstmarkt im Oktober in den Holstenhallen

Neumünster – Nur eine knappe Woche nach der Baltic Horse Show in Kiel dreht sich in Neumünsters Holstenhallen alles um die Pferde. Vom 15. - 18. Oktober bringt der 53. Trakehner Hengstmarkt Besucher aus aller Welt und die besten Pferde der Trakehner Zucht in Neumünster zusammen: Dann zeigt sich der neue Körjahrgang und gespannt wird auf die Auktion geschaut. Der Trakhener Hengstmarkt ist buchstäblich das größte und bedeutendste Trakehner Treffen weltweit.

Von Donnerstag bis Sonntag dreht sich in den Holstenhallen alles um die älteste Reitpferdezucht der Welt, um die zweieinhalb-jährigen Hengste, um erlesen gute Stuten und Fohlen und um feine Reitpferde im Auktionslot. Vor allem dem Körjahrgang gilt ungeteilte Aufmerksamkeit, geht es doch um die Zukunft der Trakehner Reitpferdezucht und die sah zuletzt bei den Europameisterschaften in Aachen vier Nachkommen des Trakehner Hengstes Gribaldi in Dressurequipen Europas.

Von der Pflastermusterung über das Freispringen, Freilaufen und die Vorstellung auf dem Dreieck - die Trakehner Hengste werden sorgfältig gemustert und geprüft, bevor es das Prädikat gekört gibt. Quer durch Deutschland führte die Auswahlreise im August und beförderte immerhin sechs Nachkommen des Trakehner Hengstes Millenium, der 2014 auch den Siegerhengst Sir Sansibar stellte, ins Körlot für Neumünster. Der Hengst Rheinklang stellt drei Junghengste, Berlusconi, Lossow und Elfado jeweils zwei Söhne.

Am Samstagabend werden die Prüfungsunterlagen im Schreibtisch gelassen, dann genießt die Körkommission genauso wie die Zuschauer den Gala-Abend des Trakehner Hengstmarktes. Der hat Kultcharakter und dreht sich um das Thema Pferd….